Dinkel-Sauerteig selbst herstellen

Ich habe die letzten Wochen mit einigen Experimenten in der Küche verbracht und einen sagenhaft, hochgradig explosiven Sauerteig gezüchtet. Ich bin davon so begeistert, dass er nun auf jeden Fall einen gebührenden Platz auf meinem Blog bekommt. 

TADAAAAAA .... darf ich vorstellen? Hier kommt mein Herr Dinkelsauer!!! Er ist einfach perfekt und ganz leicht herzustellen. Seine Konsistenz ist weich und er hat eine leicht saure Note, nicht zu stark, eigentlich genau richtig für Mischbrote, Brötchen und natürlich Baguettes. 

Herr Dinkelsauer ist in nur 5 Tagen fertig und kann direkt aus dem Kühlschrank zum Backen verwendet werden. Also, optimal geeignet auch für die "Planlosen" unter uns ... hi, hi, soll keine Beleidigung sein, sondern ich möchte damit sagen, dass eigentlich jeder diesen Sauerteig herstellen kann. Er hat eine wahnsinns Triebkraft und verleiht besonders den Mischbroten einen milden Geschmack, macht sie locker und läßt sie sogar ohne Zugabe von Hefe voll in die Höhe schießen!

Solltest du nun neugierig geworden sein, dann schau´doch einfach mal mein Rezept an, besorg´ dir die Zutaten und fang an, deinen eigenen Dinkelsauer zu züchten.

Viel Spaß dabei!

Zutaten

  • Bio Dinkelmehl Type 630
  • lauwarmes Wasser
  • flüssiger Honig
  • Schraubglas

Rezept

Schritt I - 1. Tag

  1. Zuerst nimmst du ein Weckglas und vermengst 50g Dinkelmehl mit 50g lauwarmen Wasser und gibst 1 EL flüssigen Honig dazu.
  2. Wenn du die Zutaten miteinander vermengt hast, legst du den Schraubeckel auf das Glas und läßt es für 24 Stunden an einem warmen Ort stehen. Das Glas bitte nicht verschließen, damit die Bakterien so richtig in Fahrt kommen können!

Schritt II - 2. Tag

  1. Nun fügst du erneut 50g Dinkelmehl und 50g lauwarmes Wasser dem Sauerteigansatz zu, verrührst alles miteinander und legst den Schraubdeckel auf das Glas.
  2. Dann läßt du es für weitere 24 Stunden an einem warmen Ort stehen (ich habe das Glas auf die Terrasse in die Sonne gestellt, das gleiche kann man aber auch im Winter auf der Heizung machen).

Schritt III - 3. Tag

  1. Und wieder das gleiche Prozedere: du gibst 50g Dinkelmehl, 50g warmes Wasser zum Ansatz und legst den Schraubdeckel auf das Glas.
  2. Dann läßt du ihn für weitere 24 Stunden bei ca. 27 Grad ruhen (es ist wichtig, dass er keine Kälte in dieser Zuchtphase bekommt)!

Schritt IV - 4. Tag

  1. Eine letzte Fütterung mit 50g Dinkelmehl und 50g lauwarmen Wasser, dann füllst du den Sauerteigansatz in ein sauberes, großes Schraubglas, damit er dir nicht raushüpft (der Sauerteig dürfte mitterweile große Blasen schlagen und vor Energie nur so strotzen)!
  2. 12 Stunden nach der Fütterung drehst du das Schraubglas fest zu und stellst es für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank.
  3. Danach ist der Dinkelsauer bereit für die erste Brotbackaktion!

Von nun an ist dein Herr Dinkelsauer einsatzbereit und wartet nur darauf, verbacken zu werden. Falls er aus dem Glas hüpft, so wie bei mir, dann füll ihn einfach in ein größeres um oder teile die Masse auf zwei Gläser auf. 

Herr Dinkelsauer fühlt sich bei mir übrigens pudelwohl und sitzt jetzt neben seinen Freunden Herrn Sauerteig, Frollein Lievito Madre und Schwester Masa Madre. Ich muss sagen, die verstehen sich alle prächtig :-)  Und wenn du dich gut um ihn kümmerst, ihn hin und wieder mal umrührst oder auch fütterst, dann wird er garantiert lange bei dir im Kühlschrank wohnen. Natürlich kannst du ihn auch in einer längeren Backpause einfach einfrieren. Er muss dann bei Zimmertemperatur nur wieder zum Leben erweckt werden, das ist alles!!!

Ach ja, und sollte er mal nicht so gut aussehen, weil du ihn vielleicht vernachlässigt hast, dann gib ihm einfach einen Löffel flüssigen Honig zu essen, dann bekrabbelt er sich wieder ;-)

Viel Spaß mit deinem supertollen Backhelfer Herrn Dinkelsauer!