Einfacher Mandel-Möhren-Gugelhupf

04.04.2021

FROHE OSTERN! Heute habe ich auf allerletzter Minute noch einen supersaftigen Mandel-Möhren-Gugel gebacken und weil der sooooooo gut angekommen ist, gibt´s auch direkt noch schnell das Rezept dazu. Ohne viel TAM-TAM ist der total einfach zu machen und in einer Gugelhupfform gebacken, sieht er auch richtig toll aus. Butter und Möhren sind im Teig versteckt, dazu noch Zitrone, Äpfel und Mandeln ... ein echter Traum kann ich dazu nur sagen. Als Topping habe ich eine weiße Schokoladenglasur verwendet und das Ganze dann mit bunten Perlen und Streuseln verziert. Alles, wie gesagt, total easy und nicht schwierig in der Herstellung, dafür aber umso leckerer!!! Am besten, du probierst ihn gleich mal aus, morgen ist schließlich auch noch Ostern :-) Viel Spaß dabei und gutes Gelingen!

Zutaten

  • 200g weiche Butter
  • 180g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Bio Zitrone
  • 200g Möhren
  • 200g Apfel
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 250g Mehl
  • 1 P. Backpulver

Für die Glasur

  • 200g weiße Kuvertüre
  • 30g Kokosfett
  • bunte Streusel, Perlen etc.

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 165 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Danach schälst du Möhren und Äpfel, schälst sie und raspelst sie fein.
  3. Dann wäschst du die Zitrone, reibst die Schale ab und presst sie aus.
  4. Nun rührst du Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel (am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät) zu einer schaumigen, weißen Masse.
  5. Danach fügst du die Eier zu (immer schön nacheinander).
  6. Sobald die Masse schön cremig gerührt ist, gibst du Möhren- und Apfelraspeln dazu, gießt den gepressten Zitronensaft hinein und mengst den Schalenabrieb unter.
  7. Dann siebst du Mandeln, Mehl und Backpulver, fügst alles zu und vermengst es solange, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  8. Jetzt fettest du eine Gugelhupfform ein, füllst den Teig hinein und schiebst sie in den heißen Ofen.
  9. Nach ca. 45-50 Minuten kannst du den Gugelhupf herausnehmen (denk daran: jeder Ofen backt anders und jede Form verändert die Backzeit, deshalb vorher immer eine Stäbchenprobe durchführen)!!!
  10. Nun lässt du ihn in der Form auf einem Kuchenrost abkühlen.
  11. Währenddessen gibst du einen kleinen Topf mit Wasser auf die Herdplatte, hackst die Kuvertüre grob und gibst sie mit dem Kokosfett in eine Schale, um sie dann im Wasserbad aufzulösen (dabei darf das Wasser im Kochtopf niemals kochen, sonst wird die Kuvertüre matt).
  12. Sobald die Glasur flüssig ist, nimmst du sie aus dem Wasserbad und lässt sie abkühlen.
  13. Danach stürzt du ganz vorsichtig den Kuchen aus der Form, gießt die Schokoglasur draüber und streust einige bunte Streusel darauf.
  14. Wenn die Glasur fest geworden und der Gugelhupf vollständig ausgekühlt ist, kannst du ihn anschneiden und genießen.

Guten Appetit!