Apfel-Flammkuchen ohne Hefe

12.09.2017

Herbstzeit, Apfelzeit! Heute habe ich eigentlich gar nicht vorgehabt, ein neues Rezept zu schreiben, aber durch meine 7 Tage - 7 Äpfel - Challange auf Instagram hab´ ich mich dann doch dazu entschlossen, irgendwas mit Äpfeln zu machen. Aus zeitlichen Gründen war ich in den letzten Tagen nicht großartig einkaufen und dementsprechend sah´s dann auch in meinem Kühlschrank aus. Außer ´nem Apfel, etwas Schmand und ´nem ollen Camembert hab´ ich da nix gefunden. Also mußte ich notgedrungen improvisieren und hab´ aus den wenigen Zutaten doch was gaaaaaaanz tolles gezaubert. Aus einem 2 Minuten Teig OHNE HEFE hab´ ich dann blitzartig einen Flammkuchenboden gemacht. Meeeeeeegaaaaaaa dünn und superknusprig!!! Der Belag ist besonders exotisch und löst eine wahre Geschmackssexplosion im Mund aus. Der süße Apfel, bestäubt mit Zimt und der würzige Camembert verfeinert mit Rosmarin sorgen schon beim Backen für einen unwidertehlichen Duft im Haus. Wenn du auch auf außergewöhnliche Gerichte stehst oder mal gern was Neues ausprobieren möchtest, dann back´ doch diesen wundervollen Flammkuchen nach. Er schmeckt wirklich superlecker, das kannst du mir glauben. Und das Gute dabei ist, der ist schneller gemacht, als die Polizei erlaubt ... Viel Spaß!

Zutaten

Für den Teig

  • 20g Olivenöl
  • 140g Wasser
  • 250g Mehl
  • 1/2 TL Meersalz

Für den Belag

  • 1 Becher Schmand
  • 1 großen Apfel
  • 1 würzigen Camembert
  • 1 Zweig Basilikum
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Meersalz, Pfeffer schwarz
  • 1 TL Zimt

Rezept

  1. Als erstes gibt du Öl, Wasser, Mehl und Salz in eine Schüssel und verknetest die Zutaten miteinander (Das kannst du schnell mit einem Handrührgerät und Knethaken machen).
  2. Jetzt heizt du den Backofen auf 230 auf Unterhitze vor.
  3. Dann gibst du den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, teilst ihn in 3-4 Teile, rollst diese ganz dünn aus und legst sie auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche.
  4. Danach wäschst du den Basilium, tupfst ihn trocken und hackst die Blätter grob, den Rosmarin wäschst du nur und schüttelst ihn ab.
  5. Nun schmeckst du den Schmand mit Salz und Pfeffer ab, streichst ihn auf die Teigfladen und streust den Basilikum darauf.
  6. Dann schneidest du den Camembert in dicke Scheiben, verteilst ihn auf die Teigböden und gibst auf jede Scheibe etwas Rosmarin.
  7. Zum Schluß wäschst du den Apfel, viertelst und schneidest ihn in dünne Scheiben, legst diese ebenfalls auf die Teigfladen und bestäubst sie mit Zimt.
  8. Danach kannst du sie für 10-15 Minuten auf untere Schiene in den Ofen schieben.
  9. Wenn die Ränder hellbraun werden und der Camembert verläuft, nimmst du die Flammkuchen heraus und servierst sie sofort.

Guten Appetit!