Eiweißreicher Kaiserschmarrn

11.07.2021

Wenn ich in Österreich Urlaub mache, die Berge hochkraxel und dann an den Hütten ankomme, freue ich mich jedesmal auf eine große Pfanne Kaiserschmarrn. Ich finde, der gehört einfach dazu, wenn man in den Bergen in eine Hütte einkehrt, oder? Gut, aber da ich nicht nur in den Bergen unterwegs bin und meine Kids dieses unwiderstehliche Pfannengericht genauso gern mögen, bereite ich ihn auch ziemlich oft zu Hause zu. Da man so einen leckeren Kaiserschmarrn ja in sehr vielen Varianten zubereiten kann, zeige ich dir heute, wie du ganz einfach, einen SUPERFLUFFIGEN SCHMARRN sogar ganz OHNE ZUCKER und dafür aber sehr EIWEISSREICH zubereiten kannst. Ich esse ihn liebsten mit selbstgemachter Apfelmus, das kannst du ja auch mal probieren. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

  • 1 TL Olivenöl zum Einfetten
  • 6 Eier + 2 Eiweiß
  • 2 TL Vanillepaste
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 gute Prise Salz
  • 100g Speisequark Magerstufe
  • 100ml fettarme Milch
  • 100ml Mineralwasser
  • 200g Dinkelmehl Type 630
  • 1/2 P. Backpulver
  • 50-100g Rosinen (geht aber auch ohne)
  • etwas Puderzucker oder Xucker zum Bestäuben

Rezept

  1. Zuerst gibst du die Rosinen in eine Schale, gießt etwas Wasser darüber und lässt sie 5 Minuten darin einziehen.
  2. Dann heizt du den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze vor (bedenke, ich kenne deinen Ofen nicht, deshalb weißt du am besten, ob er etwas mehr oder weniger Temperatur benötigt, damit der Schmarrn nicht zu dunkel wird)!!!
  3. Jetzt trennst du die Eier, gibst die Eigelbe in eine große Schüssel, die Eiweiße in eine andere und schlägst alle Eiweiße, mit einer kräftigen Prise Salz, zu festem Eischnee.
  4. Danach vermengst du Eigelbe mit Vanillepaste, Zimt, Quark und Milch, rührst Mehl und Backpulver unter, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind und mengst dann das Wasser hinein.
  5. Nun lässt du die Rosinen abtropfen, gibst sie in den Teig und fettest die Pfanne ein (sie sollte gut beschichtet und groß sein, meine hat einen Durchmesser von 30cm).
  6. Dann gießt du den Teig in die Pfanne (wenn es zuviel Teig ist, kannst du ihn auf zweimal abbacken) und schiebst sie in den heißen Ofen.
  7. Nach ca. 15 Minuten holst du sie heraus (der Teig dürfte mittlerweile schön aufgegangen sein) teilst den Teigfladen in vier Teile und rupfst diese dann in mundgerechte Stücke.
  8. Um die Pfanne zu schonen solltest du keine Gabel dazu verwenden, sondern auf Holzspatel oder Kunststoffgeschirr zurückgreifen!!!
  9. Wenn der Schmarrn gut zerrupft ist, schiebst du ihn noch einmal für gut 5 Minuten in den Ofen, bis er schön goldgelb gebacken ist.
  10. Danach kannst du ihn mit Puderzucker oder Xucker (zuckerfreier Süßstoff) bestäuben und direkt genießen. 

Guten Appetit!