Rustikales Baguette

10.07.2017

In meiner Brotbackstube tüftel ich täglich neue Rezepte aus und kreiere so, immer wieder, leckere und interessante Brot-, Baguette- und Brötchensorten. Leider komme ich momentan nicht dazu, alle Rezepte online zu stellen, da ich enorm viel Arbeit habe. Dennoch möchte ich dir dieses Rezept, meines absoluten Lieblingsbaguettes, nicht vorenthalten. Ich kann dir nur soviel verraten, dass es mega knusprig ist und einfach himmlisch schmeckt. Am besten schaust du dir gleich das Rezept mal an und backst es direkt nach. Die Herstellung ist wirklich nicht schwer und der Zeitaufwand nicht sonderlich groß. Probier´s doch aus und hab´ viel Spaß dabei!

Zutaten

Für zwei Baguettes

  • 400g Weizenmehl Type 550
  • 125g Roggenvollkornmehl
  • 20g frische Hefe
  • 350ml lauwarmes Wasser
  • 20g Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 15g Meersalz
  • 4g Backmalz

Rezept

  1. Zuerst bröckelst du die Hefe in eine große Schüssel und gibst Wasser und Honig dazu.
  2. Nach 5 Minuten fügst du alle anderen Zutaten hinzu und verknetest sie zu einem elastischen Teig (dazu kannst du einen normalen Handmixer verwenden oder eine Küchenmaschine).
  3. Wenn du den Teig gute 3-4 Minuten geknetet hast, deckst du ihn mit Folie ab und läßt ihn an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen (im Sommer stell´ ich ihn in die pralle Sonne auf der Terrasse, dann dauert´s keine 10 Minuten, bis er doppelt so groß geworden ist).
  4. Nun nimmst du eine feuerfeste Schüssel, füllst heißes Wasser hinein, stellst sie auf den Ofenboden und heizt den Backofen auf 250 Grad vor.
  5. Dann gibst du den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche und knetest ihn mit deinen Händen durch, teilst ihn in zwei gleichgroße Stücke und drückst diese mit den Handflächen platt.
  6. Nun faltest du sie einmal mittig und drückst sie wieder platt. Diesen Vorgang wiederholst du zweimal, bevor du aus den Teigstücken lange Baguetterohlinge formst. Dabei immer ordentlich Mehl verwenden!
  7. Jetzt legst du ein Backblech mit Backpapier aus und gibst die Rohlinge darauf, schneidest mit einem scharfen Messer schräg einige Schlitze hinein und läßt sie noch einmal 15 Minuten ruhen. Solltest du stolzer Besitzer von einem Baguettebackblech sein, dann verwendest du natürlich dieses.
  8. Dann schiebst du sie auf die mittlere Schiene in den Ofen und drehst nach 10 Minuten  die Temperatur auf 210 Grad herunter und läßt die Baguettes weitere 20 Minuten schön braun backen.
  9. Danach kannst du sie herausnehmen, kurz abkühlen lassen und direkt servieren, heimlich allein essen oder auch ein Stück deinem Mann abgeben, deinen Kiddies in die Brotdose packen oder wie auch immer ...

Guten Appetit!