Saftiges Putengulasch

14.10.2021

Gulasch während einer Diät schlemmen... geht das überhaupt? Aber natürlich!!! Entscheidend ist nämlich, welches Fleisch du für ein Gulasch verwendest und dass du es nicht mit Sahne verfeinerst oder sogar in Fett "ertränkst". Diese kleinen Fehler entstehen nämlich immer wieder bei der Zubereitung und deshalb solltest du unbedingt darauf achten, diese zu vermeiden :-). Im Prinzip ist es sogar ziemlich einfach, ein leckeres Gulasch zu kochen. Das Fleisch wird kurz in WENIG ÖL scharf angebraten, dann kommen Zwiebel, Knoblauch und Gemüse dazu. Das ganze wird auf kleiner Hitze gar geschmort, verfeinert und abgeschmeckt. Das ist dann auch schon alles :-) Wenn du ein Putengulasch zubereitest, dann benötigst du eine Zubereitungszeit von maximal 40 Minuten. Ein Rinderguasch dagegen muss eine längere Zeit garen, damit es schön weich und saftig schmeckt. Probier´s einfach mal aus und schau´ dir mein Rezept dazu an. Viel Spaß!

Zutaten 

FÜR 2 PERSONEN! 
  • 2 EL Olivenöl
  • 500g Putenbrust 
  • 1 große Zwiebel 
  • 4 Knoblauchzehen 
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Chiliflocken
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1/2TL Muskatnuss gerieben
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zucchini
  • 2 Möhren
  • 100g Tomatenmark
  • 100ml Geflügelfond
  • 200g griechischer Joghurt 0,2% Fett

Rezept

  1. Zuerst wäschst du das Fleisch, tupfst es trocken und schneidest es in Würfel. 
  2. Dann stellst du einen Bräter auf die Herdplatte, gibst Öl hinein, erhitzt es und brätst das Fleisch darin kräftig an. 
  3. Zwischenzeitlich wäschst du das Gemüse, schälst Zwiebel und Knoblauch, schneidest alles in Würfel und fügst die Zutaten zu. 
  4. Danach mengst du Salz, Pfeffer, Gewürze unter und lässt alles schön anbraten. 
  5. Nun gibst du das Tomatenmark hinzu, röstest es an und löschst danach mit Fond ab. 
  6. Dann mengst du Joghurt unter und lässt das Gulasch 40 Minuten auf kleiner Hitze kochen (falls mehr Flüssigkeit benötigt wird, gießt du noch etwas Wasser zu). 
  7. Wenn das Gulasch schön weichgekocht ist, schmeckst du es noch einmal ab. 
  8. Danach kannst du es sofort servieren und genießen. 

Guten Appetit!