Belgische Waffeln mit Nuss-Nougateis

05.07.2020

BOAHHHHHHHH ... was für Sonntag! Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, nicht den ganzen Tag, in der Küche zu verbringen, aber irgendwie hab´ ich das mal wieder nicht richtig hinbekommen. Statt das schöne Wetter zu genießen, habe ich auf Teufel komm raus, gekocht und danach gebacken, was das Zeug hält. Unter anderem sind auch diese sauleckeren Waffeln entstanden, die ich ja soooooo sehr liebe!!! Belgische Waffeln sind doch einfach was feines, findest du nicht auch? Ich habe diese mit Buttermilch zubereitet und die sind wirklich so schön knusprig geworden ... hach, einfach nur lecker. Und dann kam noch ein cremiges,  selbstgemachtes Eis obendrauf, ein kleiner Klecks Sahne dazu und etwas Puderzucker darüber ... ach ja, und ein paar Süßkirschen nebendran ... WIRKLICH SUPERYUMMYYYYY! Das Eis habe ich aus nur ZWEI ZUTATEN hergestellt. Zum Glück besitze ich eine Eismaschine, in der man recht schnell ein leckeres Eis zubereiten kann. Natürlich kannst du dieses Eis auch im Gefrierschrank gefrieren lassen, aber dann ist es etwas aufwendiger, da du es jede Stunde umrühren musst, damit es cremig wird und die Eiskristalle sich besser verteilen. Im Notfall kannst du auch nur die Waffeln nach meinem Rezept backen und ein gekauftes Eis daraufgeben. Solltest du aber eine Eismaschine zu Hause haben, dann mach das Eis auf jeden Fall selbst - es schmeckt gigantisch!!! Und das wirklich nur aus 2 Zutaten ... das ist echt der Hammer! Also, dann mal ran ans gute Zeug, bevor der Sommer wieder vorbei ist. Viel Spaß!

Zutaten

Für den Waffelteig

  • 100g weiche Butter
  • 70g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 250g Buttermilch
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für das Eis

  • 340g Kondensmilch
  • 3 EL Nuss-Nougatcreme
  • Eismaschine

Für die Verzierung

  • 1 Flasche Sprühsahne
  • 50g Puderzucker

Rezept

  1. Zuerst gibst du die Kondensmilch in einen Topf und lässt langsam die Nuss-Nougatcreme darin schmelzen.
  2. Danach füllst du die flüssige Masse in einen Behälter und stellst sie über Nacht kalt.
  3. Am nächsten Tag gießt du die Eismasse in die Eismaschine und lässt sie ca. 40 Minuten darin gefrieren (solltest du keine Eismaschine besitzen, dann kannst du die Masse auch im Gefrierfach gefrieren lassen. Dabei musst du sie jede Stunde einmal umrühren, damit sie cremig wird).
  4. Währenddessen rührst du Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig und fügst nach und nach die Eier zu.
  5. Dann mengst du Buttermilch und Zitrone unter, siebst Mehl und Backpulver und fügst  es ebenfalls zu, bis ein recht fester Teig entsteht.
  6. Nun heizt du das Waffeleisen vor, gibst jeweils einen Klecks Teig hinein und backst nacheinander die Waffeln darin, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  7. Wenn das Eis fertig ist, gibst du je eine Kugel auf eine Waffel, spritzt einen Klecks Sprühsahne darauf und streust siebst Puderzucker darüber.
  8. Danach kannst du die Waffeln direkt servieren und genießen.

Guten Appetit!