Einfacher Buttermilch-Zitronen-Kuchen

Oh menno, mein Urlaub ist auch schon wieder rum und heute ist das Wetter für einen Sonntag so richtig ... naja, wie soll ich sagen? Irgendwie aprilmäßig ... so von allem etwas, aber irgendwie nichts gescheites. Und weil ich mir aber die gute Laune nicht ganz vermiesen lassen wollte, hab´ ich halt für gute Stimmung gesorgt, indem ich noch ganz schnell einen leckeren Kuchen gebacken habe. Das war auch gut so, denn die kurze und echt unaufwendige Backaktion, hat den Sonntag wirklich gerettet!!! Ich habe dem Teig ´nen guten Schuß Buttermilch zugefügt und ihn dann mit Natron so richtig schön in die Höhe getrieben. Das Ergebnis konnte sich auch sehen lassen, oder? Nachdem Fotoshooting haben sich alle Familienmitglieder ordentlich darüber hergemacht und ihn weggeputzt. Tja, und weil er uns allen soooooooo gut geschmeckt hat, möchte ich das Rezept auch mit dir teilen. Wäre doch zu schade, wenn du dir so was entgehen lassen würdest ... also, schau´ dir schnell die Zutatenliste an und back´ diesen megafluffigen und saftigen Kuchen nach ... Viel Spaß dabei!

Zutaten

Für den Teig

  • 200g weiche Butter oder Margarine
  • 150g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 große Bio-Zitrone
  • 150g Zitronenjoghurt
  • 150g Buttermilch
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron

Für den Zitronenguss

  • 150g Puderzucker
  • 1/2 Bio-Zitrone

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 160 Grad Umluft oder 170 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Dann fettest du eine Bund-, Spring- oder Gugelhupfform gut ein.
  3. Jetzt gibst du Butter, Zucker und Vanillezucker in eine große Schüssel und schlägst die Zutaten mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine schaumig.
  4. Danach gibst du die Eier nach und nach dazu und rührst solange die Masse weiter, bis sie cremig ist.
  5. Nun wäschst du die Zitrone, reibst die Zitronenschale ab, presst die Zitrone aus und fügst Abrieb und Saft in die Teigmasse.
  6. Dann rührst du Joghurt und Buttermilch ebenfalls unter.
  7. Zum Schluss siebst du Mehl, Backpulver und Natron, mengst alles kurz unter den Teig und gießt ihn anschließend in die Form.
  8. Diese schiebst du nun für ca. 45 Minuten auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen.
  9. Nachdem der Kuchen goldgelb gebacken ist, stichst du mit einem Holzstäbchen hinein und machst die Garprobe.
  10. Wenn kein Teig kleben bleibt, nimmst du den Kuchen aus dem Ofen und lässt ihn auf einem Kuchenrost auskühlen (wenn er noch flüssig ist, lässt du ihn für einige Minuten länger im Ofen - jeder Ofen backt anders)!!!
  11. Währenddessen presst du den Saft einer halben Zitrone in eine Schale, siebst den Puderzucker darüber und verrührst es zu einem dickflüssigen Guss.
  12. Diesen gießt du danach über den Kuchen und läßt ihn trocknen.
  13. Wenn der Kuchen gut abgekühlt ist, kannst du ihn zum Verzehr servieren.

Guten Appetit!