Einfacher Mandarinen-Puddingkuchen

08.05.2022
Zur Feier des heutigen Tages (GLÜCKWUNSCH AN ALLE MAMAS DIESER ERDE!!!) habe ich ganz spontan einen unkomplizierten, aber dennoch, sehr leckeren Mandarinen-Puddingkuchen gebacken. In meinem Fall waren es leider nur Dosenmandarinen, aber dieser Kuchen, kann natürlich auch mit vielen anderen frischen Früchten belegt werden :-). Falls du den Kuchen noch aufpeppen möchtest, kannst du ihn auch zusätzlich mit geschlagener Sahne verzieren. Uns allen hat er auch sehr gut ohne Sahne geschmeckt und genau deshalb gibt's jetzt das Rezept dazu. Probier's aus und viel Spaß beim Nachbacken! 

Zutaten

Für den Biskuitboden
  • 4 Eier
  • 5 EL kaltes Wasser
  • 100g Zucker
  • 150g Mehl
Für den Belag
  • 350ml Milch
  • 1 P. Vanillepudding zum Kochen
  • 40g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 150g Naturjoghurt
  • 2 Dosen Mandarinen
  • 1 P. hellen Tortenguß

Rezept

  1. Zuerst kochst du (nach Packungsanleitung) den Vanillepudding, füllst ihn danach in eine Schüssel, deckst diese mit Folie ab und stellst sie zum Auskühlen in den Kühlschrank.
  2. Dann heizt du den Backofen auf 160-180 Grad, Ober-und Unterhitze vor und rührst Eier, Wasser und Zucker zu einer schaumigen Masse (dies kannst du mit einem Handmixer oder Küchenmaschine machen). 
  3. Nachdem die Eimasse richtig dick aufgeschlagen ist, mengst du kurz das Mehl unter und gibst anschließend die Teigmasse in eine gefettete Springform. 
  4. Dann schiebst du sie in den heißen  Ofen und läßt den Biskuit ca. 25-30 Minuten hellbraun backen.
  5. Sobald er durchgebacken ist (Stäbchenprobe) nimmst du ihn heraus und läßt ihn (in der Form!!!) auf einem Kuchengitter, auskühlen.
  6. Zwischenzeitlich gibst du die Mandarinen in ein Sieb und fängst dabei den Saft auf. 
  7. Diesen gibst du in einen kleinen Topf, fügst evtl. etwas Wasser hinzu, verrührst ihn mit dem Tortenguß, lässt ihn einmal aufkochen und danach  abkühlen. 
  8. Währenddessen holst du den abgekühlten Vanillepudding aus dem Kühlschrank, mengst den Joghurt unter und verteilst die Masse dann auf dem Biskuitboden. 
  9. Danach belegst du ihn mit den Mandarinenstücken und beträufelst ihn mit Tortenguß. 
  10. Nun stellst du den Kuchen für eine Stunde in den Kühlschrank, damit er sich festigt. 
  11. Danach kannst du ihn anschneiden, servieren und genießen.

Guten Appetit!