Saftiger Zwetschgen-Streuselkuchen

29.08.2021
YEAAAAAHHHHH... DIE QUETSCHE-SAISON (wie der Pfälzer gern sagt) hat endlich wieder begonnen :-) Und obwohl ich persönlich, die leckeren, lila Dinger, eher frisch statt gebacken mag, habe ich heute trotzdem einen supersaftigen Zwetschgenkuchen daraus gebacken. Ich habe den Teig ganz einfach auf Streuselteigbasis hergestellt und dann mit entsteinten, gezuckerten Zwetschgen befüllt. Danach ging das Ganze für gut 40 Minuten in den Ofen und TADAAAAAAAA ... hier issa nun. Ich muss sogar sagen, dass er wirklich sehr gut schmeckt und sich auch richtig gut auf unserer heutigen Kaffeetafel gemacht hat. Falls du neugierig geworden bist, dann schau´ dir mein Rezept dazu an und viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

  • 200g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 400g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 P. Backpulver
  • 1kg Zwetschgen
  • 2 P. Vanillezucker
  • 2 TL Zimt 

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 165 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Danach siebst du Mehl und Backpulver in eine Schüssel, dann gibst du gemahlene Mandeln, kalte Butter, Zucker, Ei hinzu und knetest alles mit den Händen (oder Rührgerät mit Knethaken) zu Streuseln.
  3. Nun legst du eine Springform mit Backpapier aus und füllst die Hälfte der Streusel hinein.
  4. Dann drückst du mit den Fingern die Streusel auf den Boden fest und ziehst den Teig ca. 2 cm am Rand hoch.
  5. Danach stichst du mit einer Gabel mehrere Male in den Teigboden und stellst danach die Form in den Kühlschrank.
  6. Die andere Hälfte der Streusel stellst du beiseite.
  7. Während der Teig kühlt, wäschst und entsteinst du die Zwetschgen, danach viertelst du sie.
  8. Nun holst du die Springform wieder aus dem Kühlschrank und belegst den Teigboden mit den Zwetschgen.
  9. Danach streust du Vanillezucker und Zimt darüber und deckst die Zwetschgen mit den restlichen Streuseln ab.
  10. Dann schiebst du die Springform in den heißen Backofen (mittlere Schiene) und lässt den Kuchen etwa 30-40 Minuten goldgelb backen.
  11. Danach kannst du ihn herausholen und mit der Form auf einem Rost abkühlen lassen. 
  12. Sobald er richtig aus gekühlt ist, löst du vorsichtig den Rand der Springform. 
  13. Jetzt kannst du den Kuchen mit Schlagsahne (oder auch ohne) servieren und genießen. 

Guten Appetit!