Feines Kürbiscremesüppchen

Kürbis ist Kult zu dieser Jahreszeit und das nicht nur als Dekoration an Halloween. Es gibt so viele leckere Kürbisse, aus denen man tolle Gerichte zaubern kann. Zu den beliebtesten Sorten zählt wahrscheinlich der Hokkaido, da er einen nussigen Geschmack besitzt und nicht geschält werden muss. Ich verwende ihn auch sehr gern und zeige dir heute mein Lieblingsrezept für ein leckeres Kürbissüppchen. Ich mag sie, wenn sie mit Ingwer und Curry verfeinert wird, das gibt ihr einen tollen exotischen Touch. Mein Rezept ist kinderleicht nachzumachen und benötigt keinen großen Zeitaufwand. Es ist vgetarisch und wenn du auf die Sahne verzichtest, ist sie auch für den Veganer geeignet. Geschmacklich ist sie ein absoluter Volltreffer und du solltest sie unbedingt einmal nachkochen. Schau´ dir das Rezept schnell an und ran an die Töpfe. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten

  • etwas Olivenöl
  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 1kg)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100ml Schlagsahne (nicht zwingend notwendig)
  • Meersalz, Pfeffer, indischer Curry
  • Kürbiskerne zum Garnieren

Rezept

  1. Zuerst wäschst und halbierst du den Kürbis, entfernst das Kerngehäuse und schneidest ihn in Würfel.
  2. Dann schälst du die Möhren und schneidest sie in dicke Scheiben, schälst die Zwiebel und den Knoblauch und würfelst sie.
  3. Jetzt nimmst du einen großen Topf und erhitzt das Olivenöl darin, gibst Zwiebel, Knoblauch, Kürbisfleisch und Möhren hinein und dünstest alles an.
  4. Nach ca. 5 Minuten löschst du das Gemüse mit Brühe ab und läßt es ca. 15-20 Minuten weichkochen.
  5. Danach pürierst du alles und gießt die Kokosmilch dazu.
  6. Nun kochst du die Suppe noch einmal kurz auf und schmeckst sie mit Salz, Pfeffer, Curry und geriebenem Ingwer ab.
  7. Wenn du magst, kannst du die Suppe mit etwas Schlagsahne verfeinern,  mit Kürbiskernen verzieren und direkt heiß servieren.

Guten Appetit!