Frittata Italiana

Die Frittata ist ja eigentlich die italienische Freundin des französischen Omelettes, oder? Denn die Grundzutaten bestehen, sowohl bei der italienischen, als auch der französischen Variante, hauptsächlich aus Eiern. Die Frittata kann in der Pfanne gebacken, oder zum Sttocken in den Ofen geschoben werden. Beide Zubereitungsarten sind kinderleicht und deshalb ist die Frittata auch ein superschnelles, einfaches Gericht, das wirklich vom talentfreiesten Hobbykoch hergestellt werden kann. Obendrein ist sie sogar noch gesund und absolut LOWCARB!!! Demnach ist die Frittata also ein Fitnessfood und das zurecht, denn die Eier sorgen zusätzlich für viele Proteine. Ich habe sie in diesem Rezept mit Zucchini und Paprika zubereitet, aber den besonderen Kick geben definitiv die frischen Kräuter darin. Probier´ sie doch einfach mal aus und sage mir, wie du sie findest. Ich freu´ mich auf dein Feedback und wünsch dir viel Spaß bei der Zubereitung!

Zutaten

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Paprikaschote
  • 5 Zweige Basilikum
  • 2 Zweige Thymian
  • 4-6 Eier Größe L (je nach Pfannengröße)
  • 50ml Milch
  • 100g Frischkäse
  • Meersalz,  bunter Pfeffer
  • Chiliflocken (bei Bedarf)

Rezept

  1. Zuerst nimmst du eine 20-24cm große Pfanne (antihaftbeschichtet und möglichst backofentauglich) und gibst das Olivenöl hinein.
  2. Dann wäschst du Zucchini und Paprika und schneidest sie in Scheiben bzw. Streifen. 
  3. Jetzt wäschst du die Kräuter, tupfst sie mit einem Küchenkrepp trocken und hackst sie grob.
  4. Danach gibst du das geschnittene Gemüse in die Pfanne und dünstest es ca. 5  Minuten an.
  5. Zwischenzeitlich heizt du den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor, dann verqurilst du Eier mit Milch und schmeckst die Masse mit Salz, Pfeffer und Chili ab.
  6. Dann fügst die Kräuter zu, gießt alles auf das Gemüse in die Pfanne und gibst einige Löffel vom Frischkäse darauf.
  7. Nun lässt du die Eimasse stocken (das kannst du auf dem Herd machen, indem du einen Deckel auf die Pfanne gibst, oder die Pfanne einfach in den heißen Backofen schiebst).
  8. Wenn die Frittata schön hochgeht und hell gebräunt ist (etwa nach 10 Minuten)  ist sie gar und du kannst sie direkt servieren und verzehren.

Guten Appetit!