Italienische Bruschetta

02.06.2021

Wusstest du, das BRUSCHETTA von dem italiensichen Verb "bruscare" stammt und auf deutsch übersetzt "rösten" heißt? Falls nicht, dann weißt du es jetzt :-) Die Bruschetta wird nämlich aus geröstetem Weißbrot (also meistens Ciabatta oder Baguette) zubereitet und dann mit den Grundzutaten Tomate, Knobi und Olivenöl belegt. Abwandeln kann man die Bruschetta auf unzählige Weisen, da sind wirklich keine Grenzen gesetzt ... Ich verrate dir heute eine superschnelle Variante, die so easy-peasy ist, dass es wirklich nur wenige Minuten dauert, bis man die Bruschetta servieren kann. Dazu wird lediglich das Brot geröstet und dann mit kleingeschnippelten Zutaten belegt. DAS IST AUCH SCHON ALLES!!! Das Gute daran ist, dass im Prinzip das Brot auf verschiedenste Weisen geröstet werden kann. Ob im Backofen, im Kontaktgrill, in der Pfanne, auf dem Grillrost oder alternativ im Toaster, da nimmt man halt das, was einem zur Verfügung steht. Und in der Zwischenzeit schnippelt man die Tomaten, Zwiebel und Knobi klein. Also, schneller kann man doch eine leckere Vorspeise wirklich nicht zubereiten, oder? Obwohl ich sagen muss, dass wir die Bruschetta auch durchaus gern zum Abendessen genießen oder als Beilage beim Grillen und deshalb bereite ich sie auch ziemlich oft zu, denn WIR LIEBEN BRUSCHETTA!!! Probier´s doch auch mal aus. Viel Spaß dabei!

Zutaten

  • 6-8 Rispentomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Zweige Basilikum
  • alternativ fertiges Bruschetta Gewürz
  • 1 Ciabattabrot oder Baguette

Rezept

  1. Zuerst wäschst du die Tomaten, schneidest sie in kleine Würfel und gibst sie in eine Schüssel.
  2. Dann schälst du Zwiebel und Knoblauch, schneidest sie ebenfalls in kleine Würfel und fügst sie zu.
  3. Nun mengst du Olivenöl unter und schmeckst die alles mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Danach wäschst du den Basilikum, tupfst ihn trocken, zupfst die Blätter ab, hackst sie grob und gibst sie in die Tomatenmasse.
  5. Zum Schluß schneidest du das Brot in dicke Scheiben und röstest es.
  6. Dann verteilst du den Belag darauf, träufelst etwas Balsamico darauf und genießt die Bruschetta direkt.