Italienisches Landbrot

13.05.2022

Auf all meinen Reisen lasse ich mich sehr gern kulinarisch inspirieren. Aus dem Grund bringe ich jedes Mal, viele verschiedene  Produkte aus den Ländern, mit nach Hause. Ich find' das soooooo klasse und bin immer wieder total begeistert ;-). Genauso war es auch heute, als ich dieses wunderbare italienische "Pane" (übersetzt: Brot) gebacken habe. Ich habe mir in meinem Italienurlaub viele verschiedene Mehlsorten mitgebracht und für dieses Landbrot  "Manitoba Oro" (Gold) Type 0 verwendet. Es ist sehr glutenreich, enthält also viel Kleber und ist deshalb für alle lockeren Hefeteige geeignet. Natürlich kannst du das Mehl  auch in diversen Supermärkten im Handel ergattern oder einfach online bestellen. Ich habe jedenfalls dieses wunderbare Brot daraus gebacken und ich muss gestehen, es war schneller aufgefuttert, als gemacht (obwohl ich mich ja schon für eine kurze Teigführung entschieden hatte). Aber gut, das Brot war wirklich so was von meeeegaaaaa, da konnte wirklich niemand widerstehen. Ich habe es freigeschoben (auf einem Backstein) gebacken. Es kann aber auch durchaus im Topf oder einfach auf einem normalen Backblech gebacken werden. Es war knusprig und luftig, einfach richtig gut :-). Das solltest du wirklich mal probieren!!! Und jetzt lies dir mein Rezept durch, besorge dir alle Zutaten und fang an zu backen. Viel Spaß dabei! 

Zutaten

  • 5g Trockenhefe oder
  • 20g frische Hefe
  • 330ml Wasser
  • 1 TL Honig 
  • 500g italienisches Weizenmehl Type 0  (Manitoba Oro)
  • 1 TL Meersalz
  • etwas Olivenöl für die Handflächen

Rezept

  1. Zuerst gießt du Wasser in eine große Schüssel, gibst Hefe und Honig dazu und verrührst alles miteinander. 
  2. Dann fügst du Mehl und Salz hinzu und knetest die Zutaten zu einem weichen Teig (das kannst du mit der Hand, einem Kochlöffel oder mit einer Küchenmaschine machen). 
  3. Danach deckst du die Schüssel mit Folie ab und stellst sie für 1 Stunde an einen warmen Ort. 
  4. Sobald der Teig deutlich an Volumen zugenommen hat, gibst du ihn vorsichtig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. 
  5. Dort wälzt Du ihn, mit Hilfe einer Teigkarte, kurz hin und her.
  6. Dann ölst du deine Handflächen ein, ziehst den Teig vorsichtig zu einem Quadrat auseinander, faltest ihn von jeder Seite, bis hin zur Mitte und formst ihn dann zu einem runden Laib. 
  7. Das Dehnen und Falten sorgt dafür, dass der Teig Spannkraft bekommt und gut formbar wird!!! 
  8. Danach legst du den Teig, mit dem Schluss nach oben, in ein Gärkörbchen oder in eine, mit Backpapier ausgelegte Schüssel/Topf, deckst ihn mit einem Geschirrtuch ab und lässt ihn 30 weitere Minuten ruhen. 
  9. Zwischenzeitlich heizt du den Backofen auf 240 Grad Ober-und Unterhitze vor und stellst eine Schale mit Wasser auf den Ofenboden. 
  10. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, stürzt du den Brot Rohling, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, besprühst ihn mit Wasser, streust etwas Mehl darauf, schneidest ihn mittig ein und schiebst ihn in den heißen Ofen. 
  11. DU KANNST DAS BROT AUCH IN EINEM GEEIGNETEN TOPF BACKEN (15 MINUTEN MIT DECKEL, WEITERE 15 MINUTEN OHNE DECKEL)!!! 
  12. Nach 15 Minuten öffnest du einmal ganz kurz die Ofentür, verringerst die Temperatur auf 200 Grad und backst das Brot weitere 15 Minuten. 
  13. Sobald es schön braun und knusprig gebacken ist, nimmst du es heraus und lässt es auf einem Rost oder Holzbrett abkühlen. 
  14. Danach kannst du das italienische Landbrot anschneiden und direkt genießen. 

Guten Appetit!