Leckere Spaghetti Bolognese

19.08.2021

In meinem Italienurlaub habe ich natürlich so richtig die Dolce Vita genossen. Jeden Tag ein leckeres Gelato geschleckt, viele landestypische Spezialitäten gekostet und jede Menge feiner Kräuter und Gewürze mitgebracht. So, und jetzt komm ich hier mit SPAGHETTI BOLO um die Ecke - ha, ha, ha!!! Aaaaaaabeeeeeer, obwohl sie ja jeder kennt, gibt es doch sehr viele Unterschiede in der Zubereitung. Ich persönlich mag sie sehr gern mit mit frischen Tomaten, etwas Gemüse, italienischen Kräutern und gaaaaaaanz viel GRANA PADANO obendrauf :-) Das ganze bereite ich grundsätzlich ohne Fett zu, denn im Hackfleisch ist ja schon genug davon enthalten. Leider sehe ich in der Praxis immer wieder, dass beim Anbraten von Hackfleisch, ständig eine fette Ladung Öl zugegeben wird. Das ist wirklich total überflüssig ist und sieht am Ende auch nicht wirklich lecker aus. Denn wer mag schon in schwimmende Fettaugen schauen, außer, wenn´s die einer Hühnersuppe sind??? Also, diesen Tipp unbedingt merken und die nächste Bolo ganz einfach ohne Fett zubereiten. Und jetzt schau´  dir mein Rezept mal an, viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten 

  • 500g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1-2 Paprikaschoten
  • 1 Zucchini 
  • 200g Tomatenmark
  • 500g reife Tomaten oder
  • 1 Dose Tomatenstücke 
  • 200ml Gemüsebrühe
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Muskat gerieben
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 1 Bund frische Kräuter (Oregano, Basilikum) oder
  • 3 EL gehackte italienische Kräutermischung
  • 500g Spaghetti
  • Topf mit Salzwasser
  • 50g geriebener Grana Padano

Rezept

  1. Zuerst brätst du das Hackfleisch auf mittlerer Hitze (ohne Fett!!!) in einer beschichteten Pfanne oder Topf an. 
  2. Dann schälst du Zwiebel und Knoblauch, würfelst beides, fügst alles hinzu und würzt das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und Zucker. 
  3. Nun wäschst du die Paprikaschoten, halbierst sie, entfernst die Kerngehäuse, schneidest alles in kleine Würfel und brätst sie ebenfalls mit an. 
  4. Danach wäschst du die Zucchini, würfelst sie und fügst sie hinzu. 
  5. Nach ca. 10 Minuten mengst du das Tomatenmark unter, lässt es gut anrösten und löschst dann alles mit Gemüsebrühe ab. 
  6. Jetzt wäschst du die Tomaten, schneidest sie in kleine Stücke und fügst sie, unter Rühren, zu. 
  7. Dann lässt du die Soße (auf kleiner Hitze) 30 Minuten einkochen und rührst sie hin und wieder um.
  8. Zwischenzeitlich wäschst du die Kräuter, tupfst sie mit einem Küchenpapier ab, hackst sie grob und stellst sie beiseite.
  9. Danach setzt du einen großen Topf mit Salzwasser auf und kochst die Spaghetti aldente (8-10 Minuten).
  10. Sobald die Bolognese fertiggekocht ist, gibst du die Kräuter hinein und schmeckst sie noch einmal kräftig mit Salz und Gewürzen ab.
  11. Nun gießt du die Spaghetti durch ein Sieb, lässt sie abtropfen und servierst sie mit der Bolognesesoße.
  12. Dann kannst du sie mit geriebenem Parmesan genießen.

Guten Appetit!