Lowcarb Mangold-Frittata

08.07.2020

In diesem Jahr haben wir schon sehr viel Mangold ernten können, das gesunde SUPERFOOD wächst aber auch wie Hulle!!! Kaum hat man was abgeschnitten ... zack ... kommt schon wieder was neues nach. In unseren Beeten haben wir dieses Jahr den regenbogenfarbenen gesät und der sieht nicht nur schön aus, sondern er schmeckt auch wirklich gut. Mangold ist ja bekanntlich ein wahres SUPERGEMÜSE, da er wichtige Mineralien, wie Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen enthält und zusätzlich reich an Vitamin A und C ist. Da er sich geschmacklich nicht viel vom großen Bruder Spinat unterscheidet, kann man ihn auch genauso verarbeiten und zahlreiche Leckereien daraus zubereiten. Obwohl ... meiner Meinung nach, schmeckt Mangold etwas feiner ... aber das empfindet jeder wohl wieder unterschiedlicher ... EGAAAAAAL, ich hab´ heute die wichtigen Mineralien und Vitamine aus dem Beet gerupft und zusammen mit vielen Proteinen (Eiern und Käse) einfach in die Pfanne gegeben. Dabei herausgekommen ist dann diese sündhaft leckere Frittata. Also, mal ohne Witz ... falls du jetzt noch denkst, dass gesundes Essen nicht schmeckt oder nicht sättigt, dann bist du echt auf dem Holzweg - HA, HA, HA!!! Am besten schaust du dir schnell mein Rezept an und backst mal selbst so eine oberleckere LOWCARB FRITTATA. Viel Spaß dabei!

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 8-10 Mangoldblätter
  • 5-6 Cherrytomaten
  • 100g Fetakäse
  • 4 Eier 
  • 50ml Milch
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • gemahlene Muskatnuss
  • 2-3 Stängel Petersilie

Rezept

  1. Zuerst wäschst du den Mangold, tupfst ihn trocken, entfernst das Untere der Stiele und schneidest ihn in breite Streifen.
  2. Dann wäschst du die Tomaten und halbierst sie.
  3. Danach schälst du Zwiebel und Knoblauch und schneidest beides in kleine Würfel.
  4. Nun erhitzt du Öl in einer 26cm großen Pfanne (oder auf zweimal in einer kleineren) und dünstest Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig.
  5. Nach ca. 5  Minuten gibst du den Mangold zu und würzt ihn mit etwas Pfeffer und Salz.
  6. Zwischenzeitlich verrührst du Eier und Milch, schmeckst die Masse mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss ab und gießt sie auf das Gemüse.
  7. Nach einer Minute verteilst du die Tomatenhälften darauf und bröselst den Feta darüber.
  8. Dann gibst du einen Deckel auf die Pfanne und lässt die Frittata auf kleiner Hitze garen.
  9. Währenddessen wäschst du die Petersilie, tupfst sie trocken, hackst sie grob und streust sie darüber.
  10. Sobald die Frittata vollständig gestockt ist, kannst du sie direkt servieren und genießen.

Guten Appetit!