Saftiger Karotten-Orangen-Kuchen

09.03.2021

Rübli-, Möhren- oder Karottenkuchen an Ostern zu backen ist einfach schon ein absolutes Muss. Ich zeige dir mein neues und wirklich sehr, sehr leckeres Rezept für einen richtig saftigen Karottenkuchen. Durch Zugabe von frischgepressten Orangen bekommt er eine sehr  fruchtige Note und er schmeckt (obwohl er eine Zuckerglasur enthält) nicht so pappsüß, wie das manch anderer Karottenkuchen so an sich hat. Er ist perfekt für jede Ostertafel und weil er ziemlich einfach herzustellen ist, solltest du ihn unbedingt mal ausprobieren. Schau´ dir mein tolles Rezept dazu an und back´ ihn doch mal nach ... am besten auch schon vor dem Osterfest. Er schmeckt nämlich sooooo gut, dass du ihn durchaus öfter backen kannst. Viel dabei!

Zutaten

  • 300g Karotten
  • 2 Orangen (unbehandelt)
  • 3 Eier
  • 165g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100ml Oliven- oder Rapsöl
  • 200g Schmand
  • 100g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 350g Mehl
  • 1 TL Natron

Für die Glasur

  • 150g Puderzucker
  • 1 Orange (unbehandelt)

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 165 Umluft oder 170-180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Danach wäschst und schälst du die Karotten, raspelst sie fein, wäschst die Orangen, reibst die Schale ab und presst sie aus.
  3. Dann gibst du Eier, Zucker, Vanillezucker in eine Schüssel und rührst alles mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine zu einer schaumigen Masse.
  4. Nun gießt du langsam das Öl hinzu, rührst den Schmand und Orangensaft hinein.
  5. Danach siebst du Mehl, Mandeln und Natron und mengst die Zutaten unter, bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Zum Schluss fügst du die geraspelten Karotten und Schalenabrieb hinzu und mengst alles unter die Teigmasse.
  7. Dann füllst du ihn in eine gefettete, mittelgroße Kastenform oder legst sie vorher mit Backpapier aus.
  8. Diese schiebst du nun für 40-50 Minuten in den heißen Ofen.
  9. Bitte beachte, dass jeder Ofen anders backt und die Garzeiten variieren können. Deshalb vor dem Herausnehmen immer eine Garprobe mit einem Holzspieß machen!!!
  10. Wenn der Kuchen schön aufgegangen und goldgelb gebacken ist, kannst du ihn herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.
  11. Währenddessen wäschst du die Orange, reibst die Schale ab und presst sie aus.
  12. Dann verrührst du Saft und Puderzucker für die Glasur.
  13. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, nimmst du ihn vorsichtig aus der Form, gießt den Zuckerguss darüber und streust den Schalenabrieb darauf.
  14. Wenn die Glasur fest geworden ist, kannst du den Kuchen servieren und genießen.

Guten Appetit!