Saftiger Nuss-Marzipan-Zopf

09.11.2022
So ein frischgebackener, gefüllter Hefezopf geht doch eigentlich zu jeder Tageszeit, oder? Also, ich kann den jedenfalls morgens, mittags und abends essen :-). Und damit man den überhaupt schon zum Frühstück genießen kann, stelle ich den Teig am liebsten, mit einer Übernachtgare her. Das bedeutet, dass er am Abend vorbereitet, am nächsten Morgen gerollt, gefüllt, geflochten und gebacken wird. Hört sich erstmal aufwendig an, ist es aber nicht!!! Meine Füllung besteht in diesem Fall aus Nüssen und Marzipan (FIND‘ ICH PERSÖNLICH JA MEEEEEGAAAA), aber wenn du kein Marzipanfan bist, dann kannst du ihn auch ohne zubereiten. Beide Versionen sind der absolute Hammer, das kannst mir vorab schon mal glauben! Und damit du weißt, wie‘s funktioniert, liest du dir am besten das Rezept durch. Danach besorgst du die Zutaten und tadaaaaaaaa kannst du diesen super leckeren Zopf auch schon nachbacken. Viel Spaß dabei!

Zutaten

Für den Hefeteig
  • 10g frische Hefe
  • 75g Zucker
  • 250ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 60g flüssige Butter
  • 500g Mehl
Für die Füllung
  • 300g gemahlene Hasel- oder Walnüsse
  • 80g brauner Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2TL Zimt  
  • 100g Marzipan 
  • 150ml Creme Fine 7% oder
  • 150ml Schlagsahne
Für die Glasur
  • 100g Puderzucker
  • 2-3 EL Wasser

Rezept

  1. Zuerst bröckelst du Hefe in eine grosse Schüssel, dann fügst du Zucker, Salz und Milch hinzu und verrührst die Zutaten miteinander.
  2. Danach mengst du Mehl unter und gießt die Butter hinzu.
  3. Dann knetest du den Teig bis ein Kloß entsteht (dies kannst du mit einem Rührgerät und Knethaken machen oder mit einer Küchenmaschine)!!!
  4. Jetzt deckst su die Schüssel mit Folie ab und stellst sie für 12 Stunden in den Kühlschrank.
  5. Am nächsten Morgen vermengst du (bis auf Marzipan) alle Zutaten für die Füllung, holst den Teig aus dem Kühlschrank, gibst ihn auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und rollst ihn zu einem großen Rechteck aus (am besten so groß, wie dein Backblech ist.
  6. Dann streichst du die Füllung auf die Teigplatte und bröselst das Marzipan darüber (einfach mit den Fingern abrupfen).
  7. Wenn alles gleichmäßig verteilt ist, rollst du den Teig von der Längsseite zu einer langen Rolle auf und drückst am Ende die Naht etwas fest, damit sie sich beim Backen nicht löst.
  8. Nun legst du die gefüllte Teigrolle (mit der Naht nach unten) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schneidest sie einmal von der Längsseite aus in zwei Hälften.
  9. Danach ziehst du vorsichtig diese zwei aufgeschnittenen Stränge auseinander, drehst sie wie bei einer Kordel, ineinander und drückst sie an den Enden etwas zusammen. 
  10. Dann deckst du den Rohling mit einem Küchentuch ab und heizt den Backofen auf 175 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  11. Sobald der Ofen seine Temperatur erreicht hat schiebst du den Zopf hinein und lässt ihn ca. 30-35 Minuten backen.
  12. Sobald er goldgelb gebacken und schön aufgegangen ist, holst du ihn heraus und lässt ihn etwas abkühlen.
  13. Zwischenzeitlich vermengst du Puderzucker mit Wasser und träufelst die Glasur über den Hefezopf.
  14. Danach kannst du den Nuss-Marzipan-Zopf  anschneiden und lauwarm genießen.

Guten Appetit!