Schnelle Pizza ohne Hefe

13.11.2020

Ich bin definitiv ein wahrer PIZZA-LOVER!!! Normalerweise bereite ich den Boden am liebsten aus Sauerteig zu und bevorzuge dabei eine lange Teigführung. Aber manchmal verlangt die Zeit einfach nach einer schnelleren Lösung und dann greife ich auch schon mal gern auf diese hefefreie Variante zurück. Mein Rezept ist natürlich auch für diejenigen gedacht, die einfach keinen guten Draht zu Hefe und Co haben, die es nicht gewohnt sind, damit zu backen, die es sich vielleicht nicht zutrauen, oder die sogar an einer Hefeunverträglichkeit leiden. Also, warum dann nicht mal die Pizza ganz einfach nur aus Quark, Öl, Eiern und Mehl herstellen und den Teig durch das Natron aufgehen lassen? Selbst in meiner Familie, in der so ziemlich jeder sehr anspruchsvoll und obendrein von mir verwöhnt ist, wird diese Variante sehr gern verzehrt ;-) Wir alle mögen die schnelle Pizza ohne Hefeteig und deshalb ist es für mich mal wieder Grund genug, dieses Rezept auch für dich online zu stellen. Wer weiß, vielleicht bereitest du deinen nächsten selbstgemachten Pizzateig auch mal ohne Hefe oder Sauerteig zu. Auf das Ergebnis kannst du dich auf alle Fälle freuen und deine Liebsten werden überrascht sein, wie gut die schmeckt. Na, dann mal viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

Für den  Teig

  • 500g Speisequark
  • 2 Eier Größe L
  • 50ml Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 500g Weizenmehl Type 405 oder 480 glatt
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Meersalz

Für den Belag

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 100g Tomatenmark
  • 4 EL Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Pizzagewürz
  • 300-400g geriebenen Mozzarella
  • Belag deiner Wahl
  • 1 EL Pizzagewürz zum Bestreuen

Rezept

  1. Zuerst gibst du die Zutaten für den Pizzateig in eine große Schüssel, verknetest sie miteinander (mit Handmixer oder Küchenmaschine) zu einem geschmeidigen Teig und stellst sie beiseite.
  2. Nun verrührst du die Zutaten für die Tomatensoße und schmeckst sie kräftig ab.
  3. Jetzt heizt du den Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  4. Dann holst du den Teig aus der Schüssel und gibst ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche, teilst ihn in 4 Teile und drückst diese mit den Fingern kreisrund aus (falls dir das zu schwierig ist, kannst du die Teigfladen auch mit einem Nudelholz ausrollen).
  5. Danach streichst du die Tomatensoße auf die Teigfladen, streust den Käse darüber und belegst sie mit Belägen deiner Wahl (ich habe in diesem Fall italienischen Prosciutto genommen).
  6. Jetzt schiebst du sie in den heißen Ofen und lässt sie ca. 15 Minuten auf der unteren Schiene backen.
  7. Sobald der Pizzateig aufgegangen, am Rand schön braun und der Mozzarella zerlaufen ist, kannst du sie herausnehmen, mit Pizzagewürz bestreuen und direkt servieren und genießen.

Guten Appetit!