Schneller Nuss-Gugelhupf

19.08.2022

Hast du zufällig auch Lust auf einen saftigen Nusskuchen? Na, dann habe ich hier genau das passende Rezept für dich :-). Die Zubereitung ist ein Kinderspiel und der Kuchen kann sowohl in einer Gugelhupfform als auch in einer Springform gebacken werden.
Ich habe den Nuss-Gugel, nach dem Backen, lediglich mit Puderzucker bestäubt, aber er kann auch mit einem Schoko- oder Nougatguss verziert werden. Beides schmeckt hervorragend dazu!
Wenn du magst, dann schau‘ dir das Rezept an und back’ den leckeren Kuchen doch einfach mal nach. Meine Familie liebt diesen fluffigen Nuss-Gugelhupf sehr und deshalb wird er auch schon mal schnell ganz einfach "zwischendurch" gebacken. Du wirst sicher auch auf jeden Fall begeistert sein :-).
Viel Spaß bei der Zubereitung! 

Zutaten

  • 250g weiche Butter
  • 200g brauner Rohrzucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 200g Schmand oder griechischer Joghurt
  • 350g Mehl
  • 125g gemahlene Haselnüsse
  • 75g brauner Rohrzucker
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen 

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 175 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor und fettest eine Kuchenform ein.
  2. Dann mischst du Mehl und Backpulver, siebst alles in eine kleine Schüssel und stellst diese beiseite.
  3. Nun gibst du Butter, Zucker und Vanillezucker in eine große Schüssel und rührst die Zutaten zu einer dicken, hellen Masse (das kannst du am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät machen). 
  4. Danach mengst du, nach und nach, die Eier unter und schlägst den Teig solange auf, bis er ganz fluffig ist (das kann 5 Minuten dauern)!
  5. Jetzt gießt du etwas mehr als die Hälfte des Teiges in die gefettete Form, streust 75g Zucker und die gemahlenen Haselnüsse darüber und gibst die restliche Teigmasse darauf.
  6. Dann ziehst du mit einer Gabel, einige "Wellen" durch den Teig, so dass sich die Nussmischung darin verteilt (ähnlich wie bei einem Marmorkuchen) und schiebst die Form in den heißen Ofen.
  7. Nach ca. 40-45 Minuten machst du eine Stäbchenprobe, holst den Kuchen heraus und lässt ihn auf einem Rost abkühlen.
  8. Zum Schluss bestäubst du ihn mit Puderzucker, danach kannst du ihn anschneiden und genießen.

Guten Appetit!