Selbstgemachte Bärlauch-Spätzle

30.04.2020

Ich hab´ in diesem Frühjahr sooooooo viel Bärlauch gesammelt, dass ich wirklich genug an Pesto, Butter und Gewürzsalz zubereiten konnte. Zum Glück kenne ich einen geheimen Ort, an dem das grüne Zeug ohne Ende wächst :-) . Einen Teil meiner selbstgemachten Bärlauch-Leckereien verschenke ich immer an Familie und Freunde. Die freuen sich jedes Jahr total darüber! Hier habe ich noch ein ganz einfaches Rezept für dich, wie du mit wenig Aufwand suuuuuuuuuperleckere, frische Bärlauch-Spätzle zubereiten kannst. Ich sag dir, die sind echt der Hammer und die solltest du unbedingt mal ausprobieren, bevor die Bärlauchzeit wieder vorüber geht. Schau´ dir das Rezept an und leg´ los. Viel Spaß beim Zubereiten!

Zutaten

  • 5 Eier Größe L
  • 300g kaltes Wasser
  • 500g Weizenmehl Type 405
  • 50g Hartweizengrieß
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 30g Bärlauch
  • 30g Parmesan gerieben + 20g Parmesan zum Bestreuen
  • 2 EL Butter 

Rezept

  1. Zuerst wäschst du den Bärlauch und entfernst die Stiele von den Blättern.
  2. Dann tupfst du die Blätter trocken und schneidest sie in Streifen.
  3. Diese gibst du in einen hohen Behälter und pürierst sie mit einem Zauberstab.
  4. Dann gibst du Eier, Wasser, Hartweizen, Mehl, Öl und Salz in eine große Schüssel und vermengst alles miteinander.
  5. Danach fügst du Parmesan und Bärlauch zu und verrührst alles zu einem weichen Teig.
  6. Zwischenzeitlich setzt du einen Topf mit Salzwasser auf den Herd und bringst das Wasser zum Kochen.
  7. Dann lässt du den Teig durch eine Spätzlereibe ins Wasser gleiten.
  8. Wenn die Spätzle oben schwimmen (das dauert nur wenige Minuten) kannst du sie mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einer Pfanne mit etwas Butter schwenken.
  9. Zum Schluß gibst du nochmals etwas geriebenen Parmesan darüber und garnierst sie mit gehackten Bärlauchblättern.
  10. Danach kannst du sie servieren und genießen.

Guten Appetit!