Superleckere Breznknödel

14.11.2017

Wie stehst du denn zum Thema: Resteverwertung? Sei mal ehrlich, wie oft hast du schon Lebensmittel in den Müll geworfen, ohne dass sie verdorben waren? Ich finde das immer sehr schade und kann auch ehrlich gesagt nicht wirklich verstehen, warum so viele Lebensmittel im Müll verschwinden. Aus dem Grund versuche ich nachhaltig damit umzugehen und bereite gern mal was leckeres aus Resten zu. Wenn man bedenkt, dass aus "alten" Laugenbrezeln soooooo superleckere Knödel zubereitet werden können, ist das doch ´ne tolle Sache. Vielleicht denktst du jetzt auch mal um und wirfst das nächste Mal nicht die Brezel vom Vortag einfach weg, sondern bereitest daraus stattdessen ein richtig leckeres, bayerisches Gericht zu. Mit einer deftigen Pilzsoße (RAHMSCHWAMMERL) schmecken sie echt vorzüglich. Also, der Bayer würd´ sagen: "Mei, die san guat"!!! Viel Spaß dabei!

Zutaten

  • 4 Laugenbrezeln
  • 125ml heiße Milch
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 25g Butter
  • 1/2 Bund Petersilie (alternativ TK Kräuter)
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Rezept

  1. Zuerst schneidest du die Brezel in Sücke, gibst sie in eine Schüssel, gießt die heiße Milch darüber und läßt sie dann 30 Minuten darin ziehen.
  2. Zwischenzeitlich schälst und würfelst du die Zwiebel, erhitzt die Butter in einer Pfanne und schwitzt die Zwiebel darin an, danach läßt du sie etwas abkühlen.
  3. Dann wäschst und hackst du die Petersilie.
  4. Nun nimmst du die Brezelstücke aus der Milch, drückst sie aus, gibst die Petersilie, Zwiebelwürfel mit der Butter und Eier hinzu, vermengst die Masse miteinander und schmeckst sie mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.
  5. Jetzt setzt du einen großen Topf mit Salzwasser auf, formst die Brezelmasse zu Knödeln und gibst sie ins heiße Wasser.
  6. Dort läßt du sie solange ziehen, bis sie oben schwimmen. danach kannst du sie herausnehmen und mit Soße verzehren.

Guten Appetit!