Tiroler Nusskuchen (Hüttenschmankerl)

24.08.2020

Am Ende des Weges stand sie plötzlich da, die kleine, urige Hohenaualm im Zillergründl. Durstig von der langen Wanderung (bei 35 Grad in praller Sonne) waren wir froh, endlich angekommen zu sein. Wir waren durstig und bestellten etwas zu trinken. Neben uns saß die Tochter der Wirtin und machte Pause. Vor ihr stand ein Holzbrettl und darauf waren a klitzekleines Stückerl Nusskuchen, a riesengroßer Tupferl Schlagobers und a Schnapserl :-) Als mein Mann fragte, ob es sie störe, wenn er sich eine Zigarette anstecke, schaute sie kurz hoch und meinte: "Ah, des passt schoa", dann aß sie genüsslich weiter. Seitdem habe ich diesen Kuchen im Kopf und musste ihn unbedingt, direkt nach dem Urlaub, selbst backen. Dabei war mir sehr wichtig, dass er besonders nussig und zugleich schokoladig schmeckt, eben wie ein echter Tiroler Nusskuchen sein soll. Auf eine Aprikosenglasur habe ich dabei allerdings verzichtet und den Kuchen stattdessen mit Schokolade überzogen. Und damit er auch einen kernigen Biss bekommt, habe ich überwiegend ganze Haselnüsse in den Teig gegeben, die ich zum Teil nur grob, mit einem Fleischklopfer, zerstoßen habe. Tja, und was soll ich jetzt noch großartig erzählen? Das Ergebnis ist genauso geworden, wie ich es wollte und deshalb:

DES PASST SCHOA!!! :-)

Und darum viel Spaß beim Nachbacken, es lohnt sich!

Zutaten

Für den Teig

  • 200g weiche Butter
  • 200g brauner Rohrzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 4 Eier Größe L
  • 125g Mehl Type 480 oder 405
  • 1 P. Backpulver
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 150g ganze Haselnüsse
  • 100g Schokostreusel
  • 50ml Vollmilch

Für das Topping

  • 100g Noisette Schokolade
  • 50g Haselnüsse

Rezept

  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 165 Grad Umluft vor und hackst grob die Nüsse und stellst sie beiseite.
  2. Danach gibst du Butter, Zucker und Vanillepaste in eine Schüssel und schlägst die Zutaten zu einer hellen Masse.
  3. Dann gibst du, nach und nach, Eier dazu und rührst alles schaumig.
  4. Nun streichst du Mehl und Backpulver durch ein Sieb und mengst es mit gemahlenen Nüssen, Schokostreusel und gehackten Nüssen (bis auf 50g) unter.
  5. Zum Schluß gießt du Milch hinzu und verrührst alles kurz miteinander, so dass eine dickliche Kuchenmasse entsteht.
  6. Dann legst du eine Kastenform mit Backpapier aus, füllst den Teig hinein, schiebst sie in den heißen Ofen und lässt den Kuchen ca. 50-60 Minuten goldgelb backen.
  7. Zwischenzeitlich gibst du die Schokolade ins Wasserbad zum Schmelzen und stellst sie, sobald sie flüssig ist, zur Seite.
  8. Sobald der Kuchen goldgelb gebacken ist, holst du ihn aus dem Ofen (vorher ist eine Stäbchenprobe erforderlich)!!!
  9. Dann lässt du ihn auf einem Kuchenrost etwas abkühlen, nimmst ihn vorsichtig aus der Form und gibst ihn danach auf eine Platte oder Holzbrett.
  10. Jetzt gießt du die Schokolade darauf und streust die restlichen Haselnüsse darüber.
  11. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, kannst du ihn servieren und genießen.

Guten Appetit!