Tiroler Spinat Knödel mit Bergkäse

28.07.2021
Wenn man Urlaub in Bayern, Tirol oder Südtirol macht, dann kommt man an den  leckeren Knödel - Varianten einfach nicht vorbei. Eine der bekanntesten und für mich absolut leckersten Knödel, sind die Tiroler Spinat Knödel. Und weil ich die so gern mag, bereite ich sie auch öfter zu Hause zu. Dabei gebe ich am liebsten einen kräftigen Bergkäse in die Masse (Parmesan geht natürlich auch) und so werden die Knödel besonders saftig und herzhaft. WOHOOOO ... und wenn sie dann auf den Teller kommen, man sie mit einer Gabel teilt und dann der Käse so schön herausläuft... BOAHHHHH, das ist einfach nur SCHMACKOFATZ!!!

Und wie du auch soooooooo leckere, saftige, fluffige Knödel hinbekommst, verrate ich dir in meinem Rezept. Probier' sie einfach aus, es lohnt sich auf alle Fälle. Viel Spaß dabei!

Zutaten 

  • 4 Brötchen vom Vortag 
  • ca. 250g Milch (kann auch etwas mehr sein) 
  • 3 Eier Größe L
  • 50g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g frischer Babyspinat oder alternativ
  • 200g TK Spinat
  • Pfeffer
  • Stein- oder Meersalz
  • Muskatnuss gemahlen
  • 125g Bergkäse gehobelt oder
  • 125g Parmesan gehobelt 

Rezept

  1. Zuerst schneidest du die Brötchen in Würfel, gibst sie in eine große Schüssel und gießt die Milch darüber.
  2. Während sich die Brötchenwürfel mit der Flüssigkeit vollsaugen, schälst und würfelst du Zwiebel und Knoblauch.
  3. Nun stellst du eine Pfanne auf die Herdplatte, lässt auf mittlerer Temperatur die Butter darin schmelzen und dünstest die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig.
  4. Dann fügst du den gewaschenen Spinat dazu (du kannst tiefgefrorenen oder frischen dafür verwenden) und läßt ihn mit andünsten.
  5. Jetzt drückst du die Brötchenwürfel aus, mengst Eier, Salz und Gewürze unter und schmeckst die Masse ab. 
  6. Danach fügst du die gedünstete Spinat-Zwiebelmischung und gehobelten Käse zu, vermengst alles zu einem geschmeidigen, weichen Teig und gibst Semmelbrösel unter (die Masse sollte gut formar sein, deshalb können es mehr oder auch weniger Semmelbrösel sein)! 
  7. Dann formst du mit feuchten Händen gleichgroße Knödel daraus und legst sie auf einen Teller oder Tablett.
  8. Anschließend füllst du einen großen Topf mit Salzwasser, stellst ihn auf die Herdplatte und bringst es zum Kochen.
  9. Dann garst du die geformten Knödel darin und reduziert die Temperatur, so dass das Wasser nicht mehr kocht. 
  10. Nach ca. 10 Minuten schwimmen die Knödel oben und können mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden.
  11. Jetzt kannst du sie noch einmal mit gehobeltem Bergkäse bestreuen und direkt genießen. 

Guten Appetit!