Zarter Ofenlachs mit Zitronensoße

07.04.2022
Als ich als junges Mädel, nach meiner Ausbildung, im 5 Sterne Hotel gearbeitet habe, musste ich, unter anderem, täglich frischen Lachs zubereiten. Leider hatte der damalige Chef nur ein bestimmtes Rezept inpetto, an das ich mich halten musste... "WTF", dachte ich damals schon, denn Lachs ist doch wirklich eine Delikatesse, ein Proteinhammer und Fettburner, den man auf unzählige Weisen zubereiten kann!!! Aber ok, als Frischling hab' ich halt versucht, mich einwenig zurückzuhalten und bin den Anweisungen nachgekommen. Dies hat sich aber ein halbes Jahr später geändert, nachdem ich nach Spanien auswanderte und mein eigener Chef wurde :-). Seitdem koche und backe ich, wie es mir gefällt und wie es meine Familie mag. Tja, und diesen Ofenlachs mögen alle besonders gern! Natürlich kann der Lachs auch in der Pfanne (von der unteren Seite) gebraten werden, aber ich persönlich, ziehe die Zubereitung im Ofen, vor. Ist halt total easy und kann sehr gut vorbereitet werden. Der Lachs benötigt lediglich 10-15 Minuten Garzeit, so bekommt er eine schöne knusprige Haut und bleibt meeeeegaaaaaa saftig. Dazu passt perfekt ein erfrischendes Zitronensößchen, das man auch sehr gut, zu gekochtem Reis, frischer Pasta oder Salzkartoffeln reichen kann. Am besten schaust du dir mal mein Rezept an und kochst das ganze nach. Viel Spaß bei der Zubereitung! 

Zutaten

Für den Lachs
  • 1 Lachsseite
  • 1 Zitrone (Saft + Abrieb) 
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig 
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen 
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 Thymianzweige 
Für die Soße
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 3 EL Mehl
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 100ml Sahne
  • 1 Bio Zitrone (Saft + Abrieb) 
  • 1 TL Currypulver
  • Hawaiisalz oder Meersalz
  • Zitronenpfeffer oder schwarzer Pfeffer
  • 1 /2 Bund Dill oder getrocknete Dillspitzen

Rezept

  1. Zuerst wäschst du vorsichtig die Lachsseite, tupfst sie dann mit Küchenpapier trocken und schneidest sie in 4-5 gleichgroße Stücke. 
  2. Diese legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  3. Danach gibst du Öl, Honig, Zitronensaft und Abrieb in eine Schale, schälst Zwiebel und Knoblauch, schneidest sie in Würfel, vermengst alles miteinander  und schmeckst die Mischung mit Salz und Pfeffer ab. 
  4. Nun wäschst du den Thymian, tupfst ihn trocken und zupfst die Blätter ab. 
  5. Diese gibst du ebenfalls in die Ölmischung, gießt sie dann über die Lachsstücke und stellst das Blech beiseite. 
  6. Zwischenzeitlich heizt du den Backofen auf 220 Grad Unterhitze vor. 
  7. Nun schälst und würfelst du Zwiebel und Knoblauch, erhitzt Öl und Butter in einem Topf (auf mittlerer Hitze) und dünstest die Zwiebel-und Knobiwürfel darin an. 
  8. Dann mengst du Mehl unter und rührst solange, bis es sich mit dem Fett vermengt hat. 
  9. Jetzt gießt du (unter ständigem Rühren) die gesamte Brühe unter, bis sich eine dickflüssige Soße bildet.  
  10. Dann mengst du Sahne, Zitronensaft und Abrieb unter und schmeckst die Soße mit Salz, Pfeffer und Curry ab. 
  11. Nun lässt du sie für eine Minute aufkochen, gibst den gehackten Dill hinein und stellst sie dann, abgedeckt, beiseite. 
  12. Danach schiebst du den Lachs in den heißen Ofen, auf die unterste Schiene. 
  13. Nach ca. 10-15 Minuten (wenn das Fleisch zartrosa ist) kannst du ihn herausnehmen und mit Zitronensoße servieren und genießen. 
  14. Als Beilage schmecken Salzkartoffeln, Reis oder frische Pasta. 

Guten Appetit!