Baguettes Café de Paris

Die letzten Tage sind ja dermaßen kalt (wir hatten teilweise -15 Grad hier), dass ich mich einfach nur noch nach wärmeren Temperaturen sehne. Ich kann ja sowieso nicht viel mit Kälte anfangen und tu´ mich immer noch sehr schwer damit, hier in Deutschland den Winter auszuhalten. Die einzige Medizin dagegen ist bei mir auf jeden Fall das Kochen und Backen. Wenn der Ofen auf Hochtouren läuft und es schön mollig warm in meiner Küche ist, dann vergesse ich das ungemütliche Wetter draußen und beame mich einfach in andere Demensionen. Und genauso war es auch heute wieder. Inspiriert durch meinen letzten Frankreichaufenthalt hatte ich Lust auf knuspriges Baguette mit Kräutern und habe dementsprechend  ein neues Rezept geschrieben. Getan, gemacht und ó la la mon amour sind diese unwiderstehlichen Baguettestangen entstanden! Durch die Zugabe von Lievito Madre sind sie innen superlocker und außen total knusprig geworden. Meine Testesser waren mal wieder hin- und weg und ich muss auch sagen, die solltest du unbedingt mal nachbacken. Also, schau´ dir mein Rezept an und probier´ sie aus. Deine Liebsten und Du natürlich auch, werden begeistert sein. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Zutaten

  • 70g Lievito Madre
  • 1 TL Honig
  • 6g frische Hefe
  • 350g lauwarmes Wasser
  • 4 EL kräftiges Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 500g Weizenmehl Type 550
  • 2 EL Kräutermischung Café de Paris

Rezept

  1. Zuerst gibst du Lievito Madre mit Hefe und Honig in eine Schüssel, fügst Wasser dazu, vermengst die Zutaten kurz miteinander und läßt sie dann für 5 Minuten stehen.
  2. Dann fügst du Öl, Salz und Mehl dazu, schälst und presst die Knoblauchzehen und gibst die Kräuter ebenfalls in die Teigmasse.
  3. Nun verknetest du mit einem Handrührgerät oder Kitchenaid die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig.
  4. Diesen läßt du dann in der Schüssel (mit Folie abgedeckt) für eine gute Stunde an einem warmen Ort ruhen.
  5. Sobald der Teig das doppelte Volumen angenommen hat, gibst du ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche.
  6. Dann teilst du ihn in 6-8 Teile und beginnst die Teigstücke zu falten und kneten.
  7. Wenn der Teig zu klebrig ist, gibst du mehr Mehl auf die Arbeitsfläche.
  8. Um die Baguettes zu formen, rollst du die Teigstücke oval aus und rollst sie dann von einem Ende auf, so dass eine baguetteförmige Rolle entsteht.
  9. Diese wälzt du in Mehl und schneidest mit einem scharfen Messer drei schräge Schnitte hinein.
  10. Danach legst du sie auf ein Baguetteblech oder einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und läßt sie ein letztes Mal für 30 Minuten abgedeckt ruhen.
  11. Zwischenzeitlich heizt du den Backofen auf 220 Grad vor und stellst eine Tasse mit heißem Wasser auf den Ofenboden.
  12. Sobald das Wasser zu sprudeln beginnt, schiebst du die Baguetterohlinge auf die mittlere Schiene in den Ofen und läßt sie 12-15 Minuten goldgelb backen.
  13. Danach nimmst du sie heraus und läßt sie kurz abkühlen, dann kannst du sie lauwarm servieren und genießen.

Guten Appetit!