Knuspriges Sauerteig-Körnerbrot

22.04.2022
Es gibt wirklich nichts besseres, als frischgebackenes Brot und es ist auch ganz einfach selbst herzustellen. Falls du noch nie mit Sauerteig gearbeitet hast, ist dies umso mehr ein Grund, es doch mal  auszuprobieren! Auf meiner Webseite kannst du (HIER) nachlesen, wie ein Sauerteig gezüchtet und gepflegt wird. Danach wirst du schnell feststellen, dass es ziemlich unkompliziert ist :-) 

Ich habe dieses Brot mit einer Übernachtgare zubereitet, also den Teig verknetet und in der Schüssel über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig kann sich in diesem Zeitraum sehr gut entfalten, die Hefen arbeiten fleißig und bringen Struktur hinein. Durch Zugabe von Sauerteig und wenig Hefe, erhält ein Brot mit langer Teigführung, ein wunderbares Aroma und es hält sich über mehrere Tage frisch!!! Also, wenn das kein Grund ist, es nachzubacken, dann weiß ich's aber auch nicht... Schau' dir mein Rezept an und leg' los. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du nie wieder ein gekauftes Brot bevorzugen wirst. Viel Spaß bei der Zubereitung! 

Zutaten

  • 90g Sauerteig (aus dem Kühlschrank) 
  • 1/2 TL Trockenhefe 
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 350ml Wasser
  • 400g Weizenmehl Type 812 oder 1050
  • 150g Weizenmehl 
  • 1 TL Meersalz
  • 100g Saaten oder Körnermix

Rezept

  1. Zuerst gibst du Sauerteig, Hefe, Wasser und Sirup in eine große Schüssel. 
  2. Dann verrührst du die Zutaten miteinander, mengst Mehl und Salz unter und knetest den Teig solange, bis eine geschmeidige Masse entsteht. 
  3. Nach ca. 2 Minuten Knetzeit mengst du die Körner unter, deckst die Schüssel mit einer Folie ab und stellst sie für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank (am besten über Nacht)
  4. Am nächsten Morgen holst du sie heraus und lässt sie bei Zimmertemperatur 1 Stunde stehen. 
  5. Dann gibst du den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, dehnst und faltest ihn solange, bis er Spannkranft bekommt und nicht mehr klebt. 
  6. Nun formst du ihn zu einem runden oder ovalen Laib und legst ihn (mit dem Schluss nach oben) in ein Gärkörbchen oder einen eingefetteten Topf. 
  7. Danach lässt du den Teig ein letztes Mal ca. 45 Minuten ruhen, heizt den Backofen auf 220 Grad Umluft oder 230 Grad Ober-und Unterhitze vor und stellst eine Tasse Wasser auf den Ofenboden. 
  8. Nun stürzt du den Rohling auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, schneidest ihn in in der Mitte einmal ein und schiebst ihn dann in den heißen Ofen. 
  9. Nach 10 Minuten öffnest du kurz die Backofen Tür, schließt sie wieder, verringerst die Temperatur auf 200 Grad und lässt das Brot weitere 40 Minuten schön knusprig braun backen. 
  10. Danach nimmst du es aus dem Ofen und lässt es auf einem Rost abkühlen. 
  11. Sobald es abgekühlt ist kannst du es anschneiden und genießen. 

Guten Appetit!