Selbstgemachte Bärlauchbutter

27.04.2019

Schnell und einfach, meeeeeeegaaaaaaalecker und perfekt für jeden Grillabend! Natürlich gibt es verschiedene Arten, eine Bärlauchbutter herzustellen, aber diese ist definitv die schnellste und unkomplizierteste, die ich kenne. Du benötigst weder Pürierstab, noch einen Mixer und die Butter ist in nur 5 Minuten zubereitet. Dann kommt sie für einige MInuten in den Kühlschrank, (oder für besonders eilige, kurz in den Gefrierschrank) und danach kann sie auch schon verzehrt werden. Also, ich denke, die musst du unbedingt nachmachen, solange der Bärlauch noch nicht zu blühen beginnt!!! Meine Familie und ich mögen sie auf jeden Fall sehr gern und wir verwenden sie natürlich nicht nur, wenn wir grillen, sondern wir schmieren sie auch einfach auf frischgebackenes Brot oder geben sie auf Salzkartoffeln oder ... oder ... oder ... Na, Lust drauf oder nicht? Falls du auch mein anderes Rezept für eine leckere Bärlauchbutter ausprobieren möchtest, dann schau´ mal nach. Viel Spaß bei der Zubereitung!

Zutaten

  • 250g weiche Butter
  • 50g frischen Bio Bärlauch
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Rezept

  1. Zuerst wäschst du den Bärlauch, tupfst die Blätter trocken und entfernst die Stiele.
  2. Dann schneidest du ihn in Streifen und hackst ihn grob.
  3. Nun gibst du den gehackten Bärlauch mit Butter und Zitronensaft in eine Schale und vermengst alles gut miteinander.
  4. Danach schmeckst du die Bärlauchbutter mit Salz und Pfeffer ab, gibst sie auf ein Stück Klarsichtfolie und wickelst diese zu einer Rolle.
  5. Die Enden der Folie drehst du (wie bei einem Bonbonpapier) zusammen und legst sie dann für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  6. Danach kannst du sie in Scheiben schneiden und genießen.
  7. Falls du keine Rolle formen möchtest, kannst du die Butter auch ganz einfach in ein Gas füllen und kaltstellen.

Guten Appetit!