Superleckere Weizenbrötchen

29.04.2017

Diese absolut meeeeegaaaaa leckeren, fluffigen, knusprigen Weizenbrötchen hatte ich vor einiger Zeit auf Instagram gepostet und ziemlich viele Leute haben mich danach persönlich angeschrieben, um das Rezept zu erfahren. Nun möchte ich es auch dir nicht länger vorenthalten und verrate gern, wie du diese tollen Brötchen, genauso schön hinbekommen kannst. Ich persönlich bereite den Teig mit Lievito Madre zu, denn dann schmecken die Brötchen einfach noch besser und sind natürlich nicht so hefelastig. Solltest du nun neugierig geworden sein, wie du die italienische Mutterhefe selbst züchten kannst, dann klick auf den Link und schau´ dir mein Rezept dazu an. Ich beschreibe in  einzelnen Schritten, wie du das Experiment Lievito Madre ganz einfach in Angriff nehmen kannst. Und ich verspreche dir, wenn du sie einmal gemacht hast, dann möchtest du auch nie mehr darauf verzichten!!! Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Spaß beim Frühstück mit diesen leckeren Brötchen!

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Type 550
  • 10g frische Hefe
  • 80g Lievito Madre
  • 125g lauwarmes Wasser
  • 125g lauwarme Milch
  • 1 TL Meersalz
  • 40g geschmolzene Butter

Rezept

  1. Als erstes nimmst du 80g Lievito Madre aus dem Kühlschrank und gibst ihn in eine große Schüssel (falls du keinen selbst züchtest, dann kannst du stattdessen insgesamt 1 Würfel frische Hefe verwenden).
  2. Danach nimmst du die Hefe und bröckelst sie ebenfalls in die Schüssel, fügst das lauwarme Wasser, Milch, Butter und Salz hinzu, verrührst alles kurz miteinander und lässt den Ansatz 10 Minuten quellen.
  3. Dann siebst du das Mehl darüber und verknetest alle Zutaten, bis eine zsammenhängende Kugel entsteht (dazu kannst du eine Küchenmaschine oder ein Handrührgerät mit Knethaken verwenden). 
  4. Jetzt legst du ein Geschirrtuch über die Schüssel und läßt den Teig bei Zimmertemperatur ruhen, bis der an Volumen ordentlich zugenommen hat (das kann durchaus eine Stunde dauern).
  5. Wenn er deutlich größer geworden ist, nimmst du ihn aus der Schüssel und teilst ihn  in ca. 6 bis 8 gleichgroße Stücke.
  6. Diese wälzt du in etwas Mehl hin und her, formst sie dann zu runden Brötchen und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  7. Nun schneidest du in jedes Brötchen mittig ein Kreuz (mit einem scharfen Messer oder Klinge) und deckst sie ein letztes Mal für 20-30 Minuten ab.
  8. Zwischenzeitlich heizt du den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor und gibst eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Ofenboden. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, kannst du die Brötchen hineingeben und 10-15 Minuten backen.
  9. Wenn sie goldgelb gebacken sind, kannst du sie herausnehmen und direkt warm genießen.

Guten Appetit!