Baguette aus der Toskana

Seitdem ich in Deutschland lebe, vermisse ich natürlich meine alte Heimat Barcelona, vor allem die warmen Temperaturen. Nicht immer, aber an so Tagen wie diesen, auf jeden Fall. Es ist nicht mal Mitte August und es kübelt aus Tonnen. Draußen sind´s gefühlte 5 Grad!!! Ich hasse so ein Wetter im Sommer, deshalb bin ich heute morgen in meine Backstube gegangen und hab´ mir überlegt, wie ich mir den Süden ins Haus zaubern kann. Bei meinem Blick in den Kühlschrank, ging zuerst meine Laune noch tiefer in den Keller, denn da war nicht gerade viel drin (ich war auch nicht einkaufen in den letzten Tagen)! Egal, irgendwas backen geht immer ... meine Kumpels Herr Sauerteig, Frau Masa Madre und Mutter Lievito Madre stehen eigentlich immer in den Startlöchern für ihren nächsten Einsatz. So habe ich mich kurz entschieden, ein Brot zu backen, dass mich an den Süden erinnert. Dabei dachte ich an meinen letzten Italienurlaub und an die herrlichen Kräuter aus der Toskana. Also, nix wie los, Schüssel raus, Masa Madre rein und  ruck-zuck waren diese tollen toskanischen Baguettes gezaubert!!! Mein Rezept dazu ist echt simpel und ich garantiere dir, dass du den Duft und den Geschmack dieses Brotes lieben wirst. Oberhammaaaaa kann ich dazu nur sagen!!! Hol´ dir doch auch den Süden ins Haus und back´ sie nach. Auf was wartest du denn noch? Viel Spaß!

Zutaten

  • 100g Masa Madre
  • 270ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 1g frische Hefe (das ist soviel wie eine Kidneybohne)
  • 3 EL Olivenöl
  • 500g Weizenmehl Type 550
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Kräuter aus der Toskana
  • 12g Meersalz

Rezept

  1. Zuerst holst du die Masa Madre aus dem Kühlschrank und gibst sie in eine große Schüssel (falls du noch nie damit gearbeitet hast, dann klick zuerst auf den Link)! 
  2. Dann fügst du Wasser, Zucker und Hefe zu und läßt es 5 Minuten stehen.
  3. Danach schälst und preßt du den Knoblauch, gibst ihn mit allen anderen Zutaten in die Schüssel und verknetest sie zu einem Kloß. Das kannst du mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer mit Knethaken machen!
  4. Jetzt läßt du den Teig in der Schüssel, deckst ihn mit Folie ab und läßt ihn 30  40 Minuten an einem warmen Ort ruhen.
  5. Nun kannst du ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in zwei gleichgroße Stücke teilen und mit deinem Handballen plattdrücken und falten.
  6. Diesen Vorgang wiederholst du einige Male, bis du am Ende den Teig zu Bagettes formst, einschneidest und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gibst. Falls du ein Baguetteblech besitzt, ist das natürlich super!
  7. Jetzt heizt du den Backofen auf 250 Grad vor und stellst eine feuerfeste, mit Wasser gefüllte Schüssel auf den Ofenboden.
  8. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, kannst du die Baguetterohlinge in den Ofen schieben.
  9. Nach 10 Minuten drehst du den Ofen auf 200 Grad herunter und läßt die Baguettes weitere 10 - 12 Minuten backen,  bis sie schön knusprig braun sind.
  10. Dann kannst du sie herausnehmen und direkt warm genießen.

Guten Appetit!