Rustikale Vollkorn-Pizza

26.04.2021
Ich bin absoluter PIZZA LOVER!!! Und ich kenne eigentlich auch niemanden, der überhaupt gar keine Pizza mag. Irgendwie hat doch jeder seine Lieblingspizza und isst sie gern mit einem ganz bestimmten Belag. Was ist aber mit dem Teig? Ich denke, da gibt es ebenfalls so viele Varianten, wie mit dem Belag und natürlich auch sehr große Unterschiede. Oft bereite ich den  traditionellen Pizzateig zu, dem ich einen Teil Lievito Madre zugebe und helles Pizzamehl Type 00 oder auch das 700er verwende. Aber ich kenne auch viele andere Möglichkeiten, superleckere Pizzateige herzustellen :-) Zum Beispiel so wie diesen Vollkorn-Pizzateig, den ich heute zubereite habe. Er verleiht der Pizza einen rustikalen Touch und das gefällt mir besonders gut. Der Teig ist auch genauso luftig und knusprig, wie mit Weißmehl, aber er schmeckt halt intensiver und ist obendrein auch einen klitzekleinen Tick gesünder. Also, minimal, aber immerhin! Außerdem habe ich auch Vollkorn-Sauerteig zugefügt, der genau für den richtigen Trieb sorgt. Wie du ihn herstellen kannst, erfährst du, indem du den Link anklickst. Falls dir das jedoch zu kompliziert vorkommt, kannst du ihn auch weglassen. Der Teig benötigt dann nur eine etwas längere Gärzeit, weil die Hefe dann allein dafür sorgen muss. Ich verwende lieber weniger Hefe und lasse den Teig dann dementsprechend ganz einfach länger ruhen. Oft ist es eben nur alles eine Frage der Zeit! 
Den Tomatensugo habe ich aus frischen Rispentomaten zubereitet. Die schnellere Variante kannst du auch aus einer Dose Pizzatomaten machen, das kannst du selbst entscheiden. Ich mag es gern, wenn alles richtig frisch zubereitet wird und wenn es die Zeit erlaubt, dann konzentriere ich mich wirklich nur auf naturelle Zutaten. Am liebsten sogar aus dem eigenen Anbau :-) Nebenbei erwähnt: Ich freu' mich schon auf unsere Tomatenernte im Sommer ;-) 
Tja, so fällt diese Pizza absolut nicht in die  FAST FOOD SCHUBLADE, sondern gehört  eindeutig in die Kategorie SLOW FOOD!!! Alles in allem, auf jeden Fall, eine seeeeehr leckere, fruchtig-frische Pizza, die du unbedingt nachbacken solltest und natürlich belegen kannst, wie du es gern möchtest. Ich habe diesmal BÜFFELMOZZARELLA, hauchfein geschnittenen Prosciutto, Zwiebeln und frische Champignons genommen und die war echt RICHTIG GEIL!!! Der kleine Zeitaufwand wird spätestens dann entschädigt, wenn du dieses knusprige, abgöttisch leckere Teil aus dem Ofen holst :-) GLAUB ES MIR!!! Also, viel Spaß beim Nachbacken

Zutaten 

Für den Teig
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 350g Wasser
  • 50g Vollkornsauerteig 
  • 350g Weizenvollkornmehl
  • 150g Pizzamehl Type 00
  • 50g Olivenöl
  • 2 TL Meersalz
Für den Tomatensugo
  • 1 EL Olivenöl
  • 500g Rispentomaten oder
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2-3 EL Essig
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • Knoblauch-Pfeffer nach Geschmack 
  • 1/2 Bund frischer Basilikum/Oregano oder
  • 2 TL Pizza-Gewürz 
  • evtl. etwas Wasser falls der Sugo zu dick ist
Für den Belag
  • Tomatensugo
  • 4 Kugeln Büffelmozzarella oder
  • normalen Mozzarella
  • BELAG DEINER WAHL!!! 
  • Pizza-Gewürz oder
  • gehackter Basilikum//Oregano

Rezept

  1. Zuerst vermengst du alle Zutaten für den Teig miteinander und knetest sie solange, bis eine große Kugel entsteht. 
  2. Diese lässt du abgedeckt in der Schüssel für 2 Stunden ruhen. 
  3. Währenddessen bereitest du den Tomatensugo zu, schälst Zwiebel und Knoblauch, schneidest beides in kleine Würfel und dünstest sie in Olivenöl an. 
  4. Dann fügst du Tomatenmark zu und lässt es anrösten. 
  5. Nun wäscht du die Tomaten, schneidest sie in Stücke und gibst sie dazu. 
  6. Danach gießt du den Essig hinein, mengst Zucker unter, schmeckst den Sugo mit Brühe, Salz und Pfeffer ab und lässt ihn 10 Minuten einkochen. 
  7. Zum Schluß wächst du die Kräuter, tupfst sie trocken, hackst sie grob und mengst sie unter (alternativ kannst du auch getrocknetes Pizza-Gewürz verwenden)! 
  8. Dann nimmst du den Teig aus der Schüssel (er sollte deutlich an Volumen zugenommen haben) und gibst ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche. 
  9. Hier teilst du ihn in 4 gleichgroße Teile, formst diese zu Kugeln und lässt sie erneut auf der Arbeitsplatte (mit einem Geschirrtuch abgedeckt) ruhen. 
  10. Zwischenzeitlich bereitest du den Belag vor und schneidest Mozzarella in Scheiben. 
  11. NATÜRLICH KANNST DU JEDEN BELIEBIGEN BELAG WÄHLEN, DER DIR AM BESTEN SCHMECKT!!! 
  12. Jetzt  heizt du den Backofen auf 230 Grad Unterhitze vor. 
  13. WENN DU EINEN PIZZASTEIN BESITZT, DANN LEGST DU IHN IN DEN OFEN!!! 
  14. Danach dehnst Du mit deinen Fingern  die Teigkugeln zu großen, dünnen Pizzafladen (dabei drückst du sie von der Mitte aus nach außen und behält  den Rand etwas dicker).
  15. FALLS DIR DAS ZU SCHWIERIG UND KOMPLIZIERT ERSCHEINT, DANN DARFST DU DIE PIZZAFLADEN AUCH MIT EINEM NUDELHOZ AUSROLLEN!!! 
  16. Dann gibst du Tomatensugo auf die Fladen, belegst sie mit Mozzarellascheiben und belegst sie mit dem vorbereiteten Belag. 
  17. Nun kannst du die Pizzen in den heißen Ofen schieben und darin backen bis sie schön knusprig sind (jeder Ofen backt anders, bei mir sind sie nach ca. 10 Minuten gar)!!! 
  18. Wenn der Käse schön verlaufen ist kannst du die Pizza herausnehmen, mit frischem Basilikum oder Oregano belegen oder etwas Pizza-Gewürz darüberstreuen und direkt genießen. 

Guten Appetit!