Selbstgemachte Pizza aus Sauerteig

22.03.2020

Ich bin ein echter Pizzalover!!! Und du doch sicher auch, oder? Wie wäre es denn heute mal mit einer richtig geilen Margherita und zwar mit einem Teig ganz ohne Hefe? Denn die gibt´s ja momentan in keinem Geschäft mehr zu kaufen :-(  Tja, was soll ich schon sagen, wenn die Leute meinen, sie müssten Hamsterkäufe tätigen??? Natürlich befinden wir uns gerade in einer großen Krise, die die ganze Welt betrifft und die wir auch noch nie so erlebt haben, aber mal ganz ehrlich: Muss denn so etwas sein, dass Leute, wie die Irren, die Supermärkte kahl plündern? Ich kann das nicht wirklich verstehen und ich will es auch gar nicht. Ganz im Gegenteil, ich find´s so richtig SCHEISSE!!! Sorry, aber ist doch so! Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass dieser Virus derzeit unseren Alltag bestimmt und wir unseren Lebensstil einschränken müssen ...

Na egal, ich bin jedenfalls nicht auf Industriehefe angewiesen, da ich seit vielen Jahren meine lieben "Untermieter" in meinem Kühlschrank beherberge und sie täglich auf ihren Einsatz warten. Ich meine damit natürlich meine Sauerteigfamilie, die ich in fast all meinen Backwerken einsetze. Im Pizzateig verwende ich sehr gern meine spanische Tante Masa Madre und die italienische Freundin Lievito Madre. Die beiden sind echt unschlagbar und lockern so einen Pizzateig sensationell auf. WAAAAAAS ... DU HAST NOCH NIE VON IHNEN GEHÖRT??? Oh mein Gott, dann aber mal ganz schnell rüberhüpfen und lesen!!! Am besten schaust du dir direkt mein Rezept an und beginnst mit dem Vorbereiten. Ich denke ganz stark, dass du und deine lieben davon begeistert sein werdet. Viel Spaß beim Pizzabacken und bleib gesund!

Zutaten

Für den Teig

Für die Soße

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300g Rispen Tomaten
  • 1/3 Tube Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 100ml Wasser
  • 2 EL Essig Essenz
  • 1,5 TL Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL gehackte italienische Kräuter frisch oder TK

Für den Belag

  1. 4 Kugeln Mozzarella
  2. einige Basilikumblätter
  3. 4 TL Pizzagewürz

Rezept

  1. Zuerst gibst du den Sauerteig in eine große Schüssel und vermengst ihn mit Honig und Wasser.
  2. Dann gibst du Mehl und Öl dazu und rührst alles zu einem glatten Teig (du benötigst keine Küchenmaschine dazu).
  3. Nun mengst du das Salz unter, deckst die Schüssel mit einer Klarsichtfolie ab und stellst sie für mehrere Stunden an einen warmen Ort.
  4. Währenddessen schälst du Zwiebel und Knoblauch, würfelst beides, gibst die Zutaten mit Olivenöl in einen großen Topf und dünstest sie an.
  5. Dann wäschst du die Tomaten, schneidest sie in Stücke und fügst sie dazu.
  6. Jetzt rührst du das Tomatenmark unter, gibst Zucker, Salz und Pfeffer dazu, löschst alles mit Essig und Wasser ab und läßt die Soße 5 Minuten einkochen.
  7. Danach gibst du die gehackten Kräuter hinein und stellst sie beiseite.
  8. Dann heizt du den Backofen auf 240 Grad vor und legst einen Pizzastein auf die untere Schiene (falls du keinen besitzt, geht es natürlich auch ohne). 
  9. Nachdem der Teig deutlich an Volumen zugenommen hat (du kannst ihn auch schon am Vortag zubereiten und gären lassen) gibst du ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilst ihn mit einer Teigkarte in 4 bis 5 Teile.
  10. Dort wälzt du ihn im Mehl hin und her und ziehst ihn dabei mit den Händen zu runden Fladen auseinander (da der Teig weich ist und Luftlöcher behalten soll, wird er nicht ausgerollt)!
  11. Dann gibst du die Tomatensoße auf die Teigfladen, belegst sie mit Mozzarella und schiebst sie in den heißen Ofen.
  12. Nach ca. 10 Minuten  sind sie knusprig gebacken und wenn der Käse schön zerlaufen ist, kannst du sie herausnehmen, mit Pizzagewürz und Basilikumblättern bestreuen und direkt heiß servieren und genießen.

Guten Appetit!